Radio Vatikan I SonntagsZeitung I katholisch.de
Startseite Programm Empfang Werbung Kontakt Impressum
05.08.2015
PAPST DANKT MESSDIENERN - MISSIONARE DER NÄCHSTENLIEBE

Papst Franziskus hat Tausenden Ministranten für ihren Dienst gedankt. Sie seien "Freunde Christi" und Missionare der Nächstenliebe, sagte er bei einer Begegnung mit den rund 9.000 Teilnehmern der diesjährigen internationalen Ministrantenwallfahrt am Dienstagabend auf dem Petersplatz. Die Jugendlichen waren aus 23 Ländern nach Rom gereist, gut ein Drittel von ihnen aus Österreich. "Wir sind aufgerufen, Zeugen dafür zu sein, dass der Glaube fähig ist, unseren Schritten eine neue Richtung zu geben und dass der Glaube uns frei und stark macht, für die Mission verfügbar und geeignet zu sein", so Franziskus bei der Vesperfeier.

mehr »   

05.08.2015
ERSTE BISCHOFSWEIHE SEIT DREI JAHREN IN CHINA

Erstmals seit drei Jahren ist in China wieder ein katholischer Bischof ordiniert worden. In einem Gottesdienst unter strengen Zugangsbeschränkungen erhielt Joseph Zhang Yinlin (44) am Dienstag in Anyang die Weihe durch den amtierenden Bischof Thomas Zhang Huaixin und drei weitere vom Vatikan wie auch von der Regierung anerkannte Bischöfe, wie der asiatische katholische Pressedienst Ucanews meldete. Joseph Zhang soll demnach einmal Nachfolger von Thomas Zhang werden, der inzwischen 90 Jahre alt ist.

mehr »   

05.08.2015
NIEDERSACHSEN MIETET KLOSTER ALS UNTERKUNFT FÜR 600 FLÜCHTLINGE

Im ehemaligen Kloster Blankenburg im niedersächsischen Oldenburg entsteht für 600 Flüchtlinge eine Erstaufnahmestelle. Das niedersächsische Innenministerium unterschrieb nach eigenen Angaben am Dienstag in Oldenburg einen entsprechenden Mietvertrag für den fünften Erstaufnahmestandort des Landes ab dem 1. November.

mehr »   

05.08.2015
MEHRHEIT DER US-AMERIKANER UNTERSTÜTZT UMWELT-ENZYKLIKA

US-Präsident Barack Obama erhält für seine neue Klima-Initiative indirekt Rückenwind durch die Umwelt-Enzyklika "Laudato si". Nach einer am Montag veröffentlichten Umfrage der Universität Quinnipiac stimmen 65 Prozent der US-Amerikaner mit der Forderung von Papst Franziskus überein, mehr für die Bewahrung der Schöpfung zu tun. 27 Prozent sehen die Dinge anders.

mehr »   

04.08.2015
MANEGE FREI: KLOSTER- UND SCHULZIRKUS IN ST. OTTILIEN

15 Vorstellungen in zehn Tagen mit über 15.000 Besuchern – das ist die diesjährige Bilanz des „Zirkus in St. Ottilien“. Aber nicht allein der große Erfolg ist etwas ganz Besonderes. Wirklich einmalig ist die Art von Zirkus. Denn der Zirkus St. Ottilien ist wohl Deutschlands einziger Kloster- und Schulzirkus, d.h. Mönche, Lehrer und Schüler arbeiten gemeinsam an diesem Projekt. Na, sind Sie neugierig geworden? Dann tauchen Sie jetzt und hier ein!

   Video »

04.08.2015
KIRCHENASYL-ZAHLEN BLEIBEN IM AUGUST STABIL

Nach jüngsten Angaben der ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft "Asyl in der Kirche" sind die Kirchenasyl-Zahlen im August wieder leicht gestiegen. Die Zahl der betroffenen Personen ist jedoch gesunken. Zum Stichtag 3. August befanden sich 454 Personen in 293 Kirchenasylen, davon 95 Kinder, wie die Arbeitsgemeinschaft am Montag in Berlin mitteilte. Im Juli waren 488 Personen, davon 125 Kinder, in 291 Kirchenasylen verzeichnet worden.

mehr »   

04.08.2015
VERHALTEN POSITIVE RESONANZ AUF UN-ENTWICKLUNGSAGENDA

Die neue Entwicklungsagenda der UN ist aus Sicht von Hilfswerken ein großer Fortschritt, jedoch fehlt es an Verbindlichkeit. Alle Ziele seien relevant, nun komme es auf die Umsetzung an, mahnte die Leiterin des Berliner Misereor-Büros, Ilona Auer-Frege, auf Anfrage am Montag. Der Politische Leiter der Welthungerhilfe, Ulrich Post, lobte den universellen Gedanken und die Fortsetzung der Bekämpfung von Armut, Hunger und Ungleichheit. Zugleich seien zahlreiche Ziele bei den Verhandlungen aufgeweicht worden, beklagte Post.

mehr »   

04.08.2015
ALGERMISSEN VERURTEILT BESITZ VON ATOMWAFFEN ALS UNMORALISCH

70 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki hat der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen den Besitz von Atomwaffen als unmoralisch verurteilt. "Mit der nuklearen Abschreckung geht immer Massenvernichtung einher", erklärte der Präsident der katholischen Friedensbewegung Pax Christi am Montag in Fulda. Jene enormen Geldsummen, die in die Modernisierung der Raketen gesteckt würden, sollten besser zur Verhinderung von Not und Elend genutzt werden.

mehr »   

04.08.2015
JESUIT: BERGOGLIO WAR IN SEINEM ORDEN LANGE UMSTRITTEN

Der Jesuit Jorge Bergoglio, heute Papst Franziskus, war in seinem Orden bis zur Wahl zum Nachfolger von Benedikt XVI. lange umstritten. Das berichtet der deutsche Jesuitenprovinzial Stefan Kiechle in einer neuen Publikation über "Papst Franziskus und seine jesuitischen Wurzeln". Als junger Provinzial der Jesuiten in Argentinien habe Bergoglio einen "einzelgängerischen, autokratischen" Führungsstil gepflegt. Auch später als Bischof habe Bergoglio zu seinen Mitbrüdern in Argentinien und in Rom "ein recht distanziertes Verhältnis" gehabt.

mehr »   

03.08.2015
PRAGER KARDINAL VERBIETET TERMINE ZU HOMO-FESTIVAL IN PFARREIEN

Der tschechische Kardinal Dominik Duka hat zwei Veranstaltungen zum Prager Homosexuellen-Festival "Prague Pride" auf kirchlichem Boden untersagt. Der Prager Erzbischof begründete laut tschechischen Medienberichten das Verbot damit, dass die katholische Kirche einige Standpunkte der Teilnehmer und Organisatoren nicht teilen könne. Die Veranstalter der "Prague Pride" vom 10. bis 16. August wollen mit ihrem mehrtägigen Festival auf die Rechte sexueller Minderheiten aufmerksam machen.

mehr »   

03.08.2015
KATHOLISCHE KIRCHE DRINGT AUF SCHÄRFERE BIOETHIK-GESETZE

Die katholische Kirche fordert schärfere Bioethik-Gesetze. Dagegen sprachen sich am Wochenende Juristen für Liberalisierungen im Bereich von Reproduktionsmedizin und Leihmutterschaft aus. Der Augsburger Weihbischof Anton Losinger (Foto) sagte dem Berliner "Tagesspiegel", das Embryonenschutzgesetz, das Gentechnikgesetz und das Stammzellgesetz müssten in absehbarer Zeit novelliert werden. "Bisher gilt als Embryo, was aus der Verbindung einer Ei- und Samenzelle entsteht", fügte der Geistliche, der Mitglied im Deutschen Ethikrat ist. Der Gesetzgeber werde nicht umhin kommen, mit Blick auf neue "totipotente" Zellen - Zellen, die einen vollständigen Organismus bilden können - den Status des Embryos neu zu definieren.

mehr »   

03.08.2015
ERZBISCHOF SCHICK: OLYMPIA NEGIERT MIT PEKING-WAHL SEINE IDEALE

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat die Wahl Pekings als Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 2022 deutlich kritisiert. Es sei "erneut ein Zeichen dafür, dass Olympia mehr und mehr von seinen Idealen abrückt und seine Unschuld verliert. Die Spiele drohen öfter und öfter zu einem Faktor im politischen Kalkül der Staaten zu werden, die sich die Olympischen Spiele kaufen und finanziell leisten können", sagte der sportbegeisterte Erzbischof am Samstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Chinas Hauptstadt hatte sich am Freitag bei der Abstimmung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) im zweiten Wahldurchgang knapp durchgesetzt.

mehr »   

03.08.2015
KATHOLIKEN-KONGRESS BETONT „SCHÖNHEIT DER BERUFUNG VON EHE“

Vor der von Papst Franziskus für Oktober einberufenen Weltbischofssynode zur Familie hat der diesjährige Kongress "Freude am Glauben" des Forums Deutscher Katholiken die Gläubigen aufgerufen, "die Schönheit der Berufung von Ehe und Familie neu zu entdecken und zu vertiefen". Zwar habe die Einladung des Papstes zum Gespräch über die Herausforderungen in der Ehe- und Familienseelsorge zu irritierenden Stellungnahmen geführt, heißt es in einer am Samstag in Fulda von den Teilnehmern des Kongresses beschlossenen Erklärung. Sie habe aber auch großartige Begründungen und Entfaltungen der überlieferten Lehre der Kirche hervorgebracht.

mehr »   

31.07.2015
RUND 170.000 FLÜCHTLINGE AUS SEENOT GERETTET

Auf der zentralen Route über das Mittelmeer nach Italien, etwa von Libyen nach Sizilien, sind nach Kenntnis der Bundesregierung im vergangenen Jahr etwa 170.000 Personen aus Seenot gerettet worden. Das geht am Donnerstag aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion hervor.

mehr »   

31.07.2015
MISSBRAUCH: WÜRZBURGER WIEDERHOLUNGSTÄTER KEIN PRIESTER MEHR

Papst Franziskus hat einen Würzburger Ruhestandsgeistlichen mit sofortiger Wirkung aus dem Klerikerstand entlassen. Wie das Bistum am Donnerstag mitteilte, verliert er damit alle Rechte und Pflichten eines Priesters. Gegen die Entscheidung seien keine Rechtsmittel möglich. Der Betroffene sei am Donnerstag im Würzburger Ordinariat informiert worden.

mehr »   

31.07.2015
VATIKAN ERSTMALS BEI FILMFESTSPIELEN IN VENEDIG

Der Vatikan ist erstmals mit einem eigenen Beitrag bei den Filmfestspielen in Venedig vertreten. Im September wird dort ein vom vatikanischen Fernsehzentrum produzierter Dokumentarfilm über die päpstliche Schweizergarde gezeigt, wie "Radio Vatikan" (Donnerstag) berichtet. Er laufe jedoch außerhalb der Konkurrenz.

mehr »   

30.07.2015
GRÖSSTE ZERSTÖRUNG VON KUNSTGÜTERN NACH DEM 2. WELTKRIEG

In der Nacht zum 6. Juli haben die Franziskanerinnen von Kloster Maria Medingen eine schreckliche Brandkatastrophe erleben müssen: Dabei starb eine Schwester, und das Herzstück des Klosters, die Ebner-Kapelle, wurde in großen Teilen zerstört. Jetzt, fast 4 Wochen nach dem Feuer, zeigten die Schwestern bei einem Presserundgang das ganze Ausmaß des Schadens.

   Video »

30.07.2015
CARITAS-PRÄSIDENT WARNT VOR UNTERSCHEIDUNG VON FLÜCHTLINGEN

Caritas-Präsident Peter Neher hat vor einer unterschiedlichen Einteilung von Flüchtlingen gewarnt. "So gibt es scheinbar eine klare Trennung in jene, die vor Krieg und Verfolgung flüchten und jene, die sich wegen bitterer Armut und sozialer Not auf den Weg nach Deutschland machen", schreibt er am Donnerstag in einem Gastbeitrag für das Internetportal "katholisch.de". Das dürfe aber nicht dazu führen, dass sie in "gute" und "weniger gute" Flüchtlinge eingeteilt werden. "Wir müssen allen Schutzsuchenden mit wertschätzender Haltung und vorurteilsfrei begegnen."

mehr »   

30.07.2015
SENIOREN BLEIBEN BEI STEIGENDER LEBENSERWARTUNG LÄNGER AKTIV

Ältere Menschen in Deutschland zeigen sich bei steigender Lebenserwartung aktiver und viele bleiben länger erwerbstätig. Das geht aus der am Mittwoch in Berlin vorgestellten 13. Bevölkerungsvorausberechnung des Statistischen Bundesamtes hervor, die sich mit der "Generation 65+ in Deutschland" befasst. Demnach waren von den rund 81 Millionen Menschen, die Ende 2013 in Deutschland lebten, rund 17 Millionen älter als 65 Jahre. Ihr Anteil wird sich bis 2060 von derzeit 21 auf 33 Prozent erhöhen.

mehr »   

30.07.2015
BRANDSCHADEN IN BAYERISCHEM FRAUENKLOSTER GEHT IN DIE MILLIONEN

Der Schaden durch das Feuer im bayerischen Kloster Maria Medingen könnte nach Expertenangaben bei 20 Millionen Euro liegen. Die genaue Summe lasse sich erst nach einer Bestandsaufnahme bestimmen, sagte Günter Selentin von der Versicherungskammer Bayern am Mittwoch in Mödingen (Kreis Dillingen). Bei dem Brand war in der Nacht zum 6. Juli eine Ordensfrau ums Leben gekommen. Zwei Mitschwestern erlitten einen Schock. Die Brandursache ist nach wie vor unklar.

mehr »   

30.07.2015
BISCHÖFE: ORGANSPENDE MUSS ABSOLUT FREIWILLIG BLEIBEN

Mit Blick auf die Krise der Transplantationsmedizin machen sich die katholischen Bischöfe in Deutschland weiter für die Organspende stark. In einer am Mittwoch in Bonn veröffentlichten "Orientierungshilfe" fordern sie aber zugleich, dass sie absolut freiwillig bleiben müsse. Zugleich halten sie trotz einer internationalen Debatte weiter am Hirntod als zuverlässigem Kriterium für den Tod eines Menschen fest.

mehr »   

29.07.2015
UNTERWEGS MIT GOTTES SEGEN

Er ist einer der vierzehn Nothelfer, er ist der Patron der Reisenden und des Verkehrs: Der Gedenktag des Heiligen Christophorus wurde am vergangenen Wochenende in vielen Gemeinden der Diözese groß gefeiert: Zum Beispiel mit einer Fahrradsegnung in Violau und mit der traditionellen Fahrzeugsegnung in Maria Vesperbild. Dorthin waren viele hundert Menschen gekommen, um den Segen für sich und für ihr Fahrzeug zu erbitten:

   Video »

29.07.2015
IMMER MEHR „GEWEIHTE WITWEN“ IN ITALIEN

Immer mehr katholische Witwen in Italien entdecken den geistlichen Stand. Nach dem Tod ihres Gatten leben dort inzwischen mehr als 200 Frauen mit bischöflicher Anerkennung als eine Art Nonne ohne Kloster; rund 100 weitere befinden sich in Ausbildung, wie der italienische bischöfliche Pressedienst SIR (Dienstag) berichtet. Noch in diesem Jahr wolle sich der Vatikan mit dem neuen Trend befassen.

mehr »   

29.07.2015
CARITAS-LEITERIN FÜR LEGALE ZUWANDERUNG AUS DEM BALKAN

Die Vizepräsidentin des Deutschen Caritasverbands, Irme Stetter-Karp, befürwortet eine schnellere Abschiebung von Flüchtlingen aus den Balkanstaaten. Bei einer Anerkennungsquote von 0,5 Prozent sei es notwendig, die Verfahren zu beschleunigen, sagte sie am Dienstag dem Kölner domradio. Vor allem mit Blick auf die Not syrischer Flüchtlinge müsse die Politik so handeln. Generell sei aber eine legale Zuwanderung notwendig.

mehr »   

29.07.2015
KONGRESS "FREUDE AM GLAUBEN" ZUM 15. MAL

Unter dem Leitwort "Ehe und Familie - gottgewollter Auftrag und Weg zum Glück" steht der diesjährige 15. Kongress "Freude am Glauben" des Forums Deutscher Katholiken in Fulda. Von Freitag bis Sonntag rechnet das Forum mit bis zu 1.500 Teilnehmern. Den Eröffnungsgottesdienst im Dom leitet der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen (Foto), dem Schlussgottesdienst steht der Prager Erzbischof Kardinal Dominik Jaroslav Duka vor.

mehr »   

29.07.2015
ÄLTESTER KAPUZINERMÖNCH DER WELT GESTORBEN

Pater Prosper Wagner, mit 103 Jahren der weltweit älteste Kapuziner, ist am Montag in München gestorben. Wie die "Münchner Kirchennachrichten" auf ihrer Internetseite berichten, war der Ordensmann im Juni gestürzt und hatte sich den Oberschenkelhals gebrochen. Die darauffolgende Operation habe er noch gut überstanden, doch danach habe sich sein Zustand verschlechtert. Wie der Orden mitteilte, war der Mitbruder "vorbereitet auf alles, was da kommen sollte". Noch in seinen letzten lichten Momenten habe er betont, "sich vom Himmelsvater geliebt zu wissen, darüber geht nix".

mehr »   

28.07.2015
SORGE WEGEN ANGRIFFE AUF FLÜCHTLINGE - POLIZEI WILL SCHUTZZONE

Die gestiegene Zahl von Übergriffen auf Flüchtlingsunterkünfte bereitet dem Bundesinnenministerium große Sorge. "Wir beobachten das aufmerksam und mit größter Sorgfalt", sagte ein Sprecher des Ministeriums am Montag in Berlin. Zugleich wies er darauf hin, dass es sich nicht um ein bundesweites Phänomen handle. Es gebe einzelne "regionale Schwerpunkte und viele Bereiche, wo gar nichts passiert". In den Gegenden, in denen es Übergriffe gegeben habe, sei oft auch ein großes Engagement und viel Unterstützung für Flüchtlinge spürbar.

mehr »   

28.07.2015
45.000 ANMELDUNGEN IN 24 STUNDEN FÜR WELTJUGENDTAG IN KRAKAU

Für den Weltjugendtag in Krakau haben sich binnen 24 Stunden nach der Freischaltung des Anmeldeportals bereits mehr als 45.000 Teilnehmer registrieren lassen. Papst Franziskus hatte sich am Sonntag persönlich online via Tabletcomputer angemeldet und damit die Einschreibung eröffnet.

mehr »   

28.07.2015
GRIECHISCHE CARITAS SCHLÄGT WEGEN SOZIALER LAGE ALARM

Ein dramatisches Bild der sozialen Lage in Griechenland hat die Caritas Athen gezeichnet. "Die Arbeitslosigkeit wächst immer weiter, besonders junge Griechen sehen keine Perspektive, wie sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen können", sagte die Athener Caritas-Sprecherin Sophia Espinosa am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

mehr »   

28.07.2015
GROßES BESUCHERINTERESSE AN JUBILÄUM „800 JAHRE KARLSSCHREIN“

Das Jubiläum "800 Jahre Karlsschrein" in Aachen hat ein großes Besucherinteresse gefunden. Entsprechend dem Motto der seit Donnerstag dauernden Feierlichkeiten "Karl so nah wie nie" hätten die Besucher die Nähe zu Karl dem Großen sehr bewusst gesucht, sagte Dompropst Manfred von Holtum in einer ersten Bilanz am Montag in Aachen. Dies zeigten die zeitweise langen Schlangen zum Karlsschrein, in dem die sterblichen Überreste des Frankenherrschers aufbewahrt werden. "Ich bin sehr überrascht von dem hohen Interesse der Menschen, den Karlsschrein aus unmittelbarer Nähe zu erleben", sagte von Holtum.

mehr »   

27.07.2015
"DER WEG IST DAS ZIEL" - JAKOBERKIRCHWEIH STARTETE MIT JAKOBUSLAUF

Es ist zwar nicht das größte, aber mit Sicherheit das älteste kirchliche Volksfest Augsburgs. Die Jakoberkirchweih in der Jakobervorstadt, die letzte Woche stattfand, geht auf die Pilgerströme durch Augsburg Richtung Santiago de Compostela zurück; sie findet immer in den Tagen um den Namenstag des Heiligen Jakobus am 25. Juli statt. Den Auftakt markiert stets der Jakobuslauf, der vom katholischen und ökumenisch offenen DJK-Sportverband im Bistum organisiert wird....zum erstem Mal mit Start und Ziel am Jakobusplatz. Und in diesem Jahr kümmerte sich der Augsburger Weihbischof Florian Wörner höchstpersönlich um einen reibungslosen Auftakt.

   Video »

27.07.2015
PAPST MELDET SICH ONLINE ZUM WELTJUGENDTAG IN KRAKAU AN

Papst Franziskus will im Sommer 2016 zum katholischen Weltjugendtag ins polnische Krakau reisen. Vor mehreren zehntausend Menschen auf dem Petersplatz meldete er sich am Sonntag online via Tabletcomputer als erster Teilnehmer an. In Gegenwart von zwei Jugendlichen, die neben ihm am Fenster des Apostolischen Palastes standen, schickte Franziskus das elektronische Formular ab.

mehr »   

27.07.2015
VATIKAN-STERNWARTE ÄUßERT SICH ZU LEBEN AUF NEUEM PLANETEN

Nach Einschätzung des vatikanischen Chefastronomen kann es noch Jahre dauern, bis zuverlässige Aussagen über mögliches Leben auf dem neu entdeckten Planeten Kepler 452b möglich sind. Die Wissenschaftler müssten erst prüfen, ob der Planet denselben Aufbau und dieselbe Dichte wie die Erde aufweise, sagte Jose Gabriel Funes am Samstag dem Sender "Radio Vatikan".

mehr »   

27.07.2015
BISCHÖFE RUFEN ZU "ANSTAND UND MÄßIGUNG" IM FALL LAMBERT AUF

Die Französische Bischofskonferenz hat zu "Anstand und Mäßigung" in den Reaktionen zum Fall des französischen Koma-Patienten Vincent Lambert aufgerufen. Die Entscheidung der behandelnden Ärztin Daniela Simon zeige "die extreme Komplexität der Situation und ihren unendlich schmerzhaften Charakter", erklärten die Bischöfe vor Medienvertretern in Paris laut der französischen katholischen Tageszeitung "La Croix" (Onlineausgabe Freitag).

mehr »   

27.07.2015
NUNTIUS: SIEBEN PRIESTER UND BISCHÖFE IN SYRIEN VERMISST

In Syrien werden insgesamt sieben christliche Priester und Bischöfe weiterhin vermisst. Über den Verbleib der mutmaßlich von islamistischen Rebellen verschleppten Geistlichen gebe es nach wie vor keine Informationen, sagte der Apostolische Nuntius in Syrien, Erzbischof Mario Zenari, am Sonntag dem Sender "Radio Vatikan".

mehr »   

03.08.2015
PRIESTERJUBILARE FEIERN IN ST. OTTILIEN

Es ist eine lange und schöne Tradition in unserem Bistum, dass Priester, die seit 25, 40, 55, 60 oder 65 Jahren ihren Dienst tun, einen Tag gewidmet bekommen. Der diesjährige Tag der Priesterjubilare wurde in der Klosterkirche St. Ottilien gefeiert. Obwohl viele der Jubilare schon in ihren Pfarrgemeinden gefeiert haben, ist das Zusammentreffen mit den Kollegen in St. Ottilien für Sie noch einmal etwas ganz Besonderes. 

   Video »

24.07.2015
VATIKAN STÖßT UMWELTDIALOG ZWISCHEN BÜRGERMEISTERN AN

Der Vatikan hat einen langfristigen Dialog der Stadtchefs von mehr als 70 Metropolen über ökologische und soziale Probleme auf den Weg gebracht. Nach einer Konferenz im Vatikan hätten die teilnehmenden Stadtoberhäupter beschlossen, eine "Allianz für nachhaltige Entwicklungsziele" ins Leben zu rufen, berichtete die vatikanische Tageszeitung "Osservatore Romano" in ihrer Freitagsausgabe.

mehr »   

24.07.2015
BISTUM LIMBURG WILL SCHADENERSATZ VON TEBARTZ-VAN ELST

Das Bistum Limburg verlangt Schadenersatz in Millionenhöhe von seinem ehemaligen Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst (Foto). Einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung bestätigte Bistumssprecher Stephan Schnelle am Donnerstag auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Der vom Papst eingesetzte Administrator Manfred Grothe habe im Vatikan seit April mehrfach kirchenrechtliche Fragen nach einer materiellen Wiedergutmachung vorgebracht. Jetzt müsse der Papst entscheiden.

mehr »   

24.07.2015
PHILIPPINISCHE KIRCHE KÄMPFT GEGEN BERGBAUPROJEKT

Der philippinische Erzbischof Ramon Arguelles will gemeinsam mit Umweltaktivisten gegen ein Bergbauprojekt und ein Kraftwerk nahe der Isla-Verde-Meerenge kämpfen. Der bisherige Einsatz für das artenreiche Meeresgebiet sei "ignoriert" worden, begründete er am Donnerstag in Manila seinen Entschluss, wie dernasiatische katholische Pressedienst Ucanews meldete.

mehr »   

24.07.2015
PATER-PIO-RELIQUIE KOMMT IM HEILIGEN JAHR NACH ROM

Die sterblichen Überreste des italienischen Volksheiligen Pater Pio (1887-1968) werden zum Aschermittwoch 2016 aus dem süditalienischen San Giovanni Rotondo in den Petersdom nach Rom gebracht. Dort soll der gläserne Sarg des Kapuzinerpaters auf ausdrücklichen Wunsch von Papst Franziskus vom 8. bis zum 14. Februar ausgestellt werden, wie der Kapuzinerorden in San Giovanni Rotondo auf seiner Internetseite mitteilte.

mehr »   

23.07.2015
200 JUGENDLICHE BEIM FIRMAKTIONSTAG IN BLIENSBACH

Im Altdekanat Höchstädt gab es für die Firmlinge neben dem Religionsunterricht und der Firmvorbereitung in den Pfarreien immer einen großen gemeinsamen Firmaktionstag. Seit Ende 2012 gehört die Region rund um Höchstädt und Wertingen zum Dekanat Dillingen. Das Firmkonzept wurde aber beibehalten – aus gutem Grund. Die Jugendlichen sollen Gemeinschaft erleben, andere kennenlernen und dabei etwas über den Glauben – und speziell über die Firmung – erfahren. Wir waren beim diesjährigen Firmaktionstag in Bliensbach bei Wertingen mit dabei.

   Video »

23.07.2015
ASYLSUCHENDE AUS BALKANSTAATEN BLEIBEN STREITTHEMA

Der Umgang mit Asylsuchenden aus den Westbalkanländern bleibt in Deutschland ein strittiges Thema. Der Hildesheimer katholische Bischof Norbert Trelle (Foto) warnte am Mittwoch vor einer "rhetorischen Dramatisierung", da diese leicht zu einer Verschärfung der gesellschaftlichen Lage beitragen könne. Zugleich erinnerte der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) daran, dass Asyl "ein individuelles Menschenrecht" sei, auch wenn die Situation auf dem Balkan nicht vergleichbar mit der Lage in Syrien oder im Irak sei. "Die immer weitergehende Ausweitung der Liste 'sicherer Herkunftsländer' ist deshalb nicht unproblematisch", sagte Trelle.

mehr »   

23.07.2015
TODESURTEIL FÜR CHRISTIN ASIA BIBI IN PAKISTAN AUSGESETZT

Der Oberste Gerichtshof Pakistans hat am Mittwoch das Todesurteil gegen die Christin Asia Bibi ausgesetzt. Ihr Fall werde neu angehört, entschied ein Gremium von drei Richtern in Islamabad laut pakistanischen Medien. Wegen angeblicher beleidigender Äußerungen über den Propheten Mohammed war Bibi 2010 zum Tod verurteilt worden; sie selbst bestreitet die von Arbeitskolleginnen vorgebrachten Vorwürfe. Die Todesstrafe wurde im Oktober 2014 vom Berufungsgericht in Lahore bestätigt.

mehr »   

23.07.2015
ERZBISCHOF KOCH FORDERT OFFENE DISKUSSION BEI FAMILIENSYNODE

Der künftige Berliner Erzbischof Heiner Koch hat seine Amtsbrüder zu einer unvoreingenommenen Diskussion über eine Zulassung wiederverheirateter Geschiedener zur Kommunion aufgerufen. "Ich habe die Frage gestellt, ob es Ausnahmen geben kann zu einer von mir grundsätzlich bejahten Regelung des Glaubens", sagte Koch der Leipziger Internet-Zeitung (Mittwoch). "Mit dieser Frage fahre ich hin zur Synode, nicht mit einer Antwort. Und ich erwarte, dass auch andere Teilnehmer nicht mit fertigen Antworten in die Synode gehen."

mehr »   

23.07.2015
BISCHOF FÜRST FÜR WELTWEITE VERNETZUNG KATHOLISCHER MEDIENARBEIT

Der katholische Bischof Gebhard Fürst hat sich für eine weltweite Vernetzung der katholischen Medienarbeit ausgesprochen. "Die Medien ermöglichen, dass sich die Menschen über regionale Grenzen hinweg verständigen können, dass die Menschheitsfamilie als Einheit näher zusammenrückt", sagte der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz am Mittwoch in Bonn. Er hatte zuvor seine Dialogreise zur Medienarbeit der katholischen Kirche in Brasilien beendet.

mehr »   

23.07.2015
KATHOLISCHE KIRCHE BEDAUERT URTEIL ZUM BETREUUNGSGELD

Die katholische Kirche in Deutschland bedauert "das Ergebnis der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts" zum Betreuungsgeld. So heißt es in einer am Dienstag in Bonn veröffentlichten Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz.

mehr »   

23.07.2015
FLÜCHTLINGSUNTERBRINGUNG BESCHÄFTIGT POLITIK UND KIRCHE WEITER

Die Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und die Unterbringung von Asylbewerbern beschäftigen Politik und Kirche auch am Dienstag weiter. Die Übergriffe sind nach Einschätzung des Magdeburger katholischen Bischofs Gerhard Feige (Foto) nicht allein ein Phänomen der neuen Bundesländer. Zwar gebe es in der Bevölkerung "manche Ressentiments", sagte er in Magdeburg der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). "Ich würde dies aber nicht als ein allein ostdeutsches Problem ansehen und halte auch nichts von einem Empörungsjournalismus, der sich auf Ostdeutschland einschießt."

mehr »   

23.07.2015
VIELE JUNGE MENSCHEN SUCHEN HILFE BEI DER TELEFONSEELSORGE

Die Telefonseelsorge der evangelischen und katholischen Kirche in Deutschland ist laut einer wissenschaftlichen Studie die meistgewählte Nummer im Bereich der Telefonberatung. Auffällig viele junge Menschen suchen dort Hilfe, wie die am Dienstag in Münster veröffentlichte Untersuchung der Katholischen Hochschule NRW feststellte. Am häufigsten sprechen Anrufer demnach über psychische Erkrankungen und Suizidgedanken.

mehr »   

23.07.2015
"DEM FRIEDEN BEINE MACHEN" - FRIEDENSLAUF AM AUGSBURGER DOM

Das Wort „Frieden“ ist für viele Menschen in vielen Ländern der Welt derzeit ein Fremdwort. Und das Frieden ein zerbrechliches Gut ist, zeigen uns die Nachrichten fast täglich. Umso wichtiger ist es, schon ganz jungen Menschen den Wert des Friedens nahezubringen. Eine Aktion, die alle Kulturen und Religionen für ein friedliches miteinander zusammenbringt, ist der interreligiöse Friedenslauf in Augsburg:

   Video »

21.07.2015
EU-STAATEN ERREICHEN VERTEILUNG VON 60.000 FLÜCHTLINGEN NICHT

Die EU-Innenminister haben sich erneut nicht auf eine Verteilung von 60.000 Flüchtlingen auf die 28 Mitgliedstaaten einigen können. "Ich bin enttäuscht, dass das heute nicht geschafft wurde", sagte EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos am Montagabend in Brüssel nach den Beratungen der EU-Innenminister. Dabei sei es eine moralische und rechtliche Verpflichtung, dass sich die Mitgliedstaaten in der Not beiständen.

mehr »   

katholisch1.tv - Das Magazin

Aktuelles Magazin (KW 31/2015): u. a. Fahrzeugsegnung in Maria Vesperbild, Radsegnung in Violau, Kneipprundweg Dillingen, Brand Maria Medingen - Zwischenbilanz, Telefonseelsorge, Interview Kerstin Schlögl-Flierl
vom 02.08.2015

Das Magazin – Archiv
Die Dekanate im Porträt
12.01.2015
WO KIRCHE ZUHAUSE IST - UNTERWEGS IM DEKANAT MARKTOBERDORF

Das Dekanat Marktoberdorf entstand vor zwei Jahren aus der Fusion der Dekanate Füssen und Marktoberdorf. In unserer Reihe über die Dekanate im Bistum Augsburg haben wir dort eine große Vielfalt kirchlichen Lebens aber auch beeindruckende Bauwerke in einer wunderschönen Gegend entdeckt. Sehen Sie selbst!

   Video »
Dekanats-Porträts – Archiv
Special
03.08.2015
FRAU PROFESSOR - JETZT AUCH AN DER KATH.-THEOL. FAKULTÄT DER UNI AUGSBURG

Was ist der Unterschied zwischen Moral und Ethik, zwischen Schuld und Sünde? Welche Antworten hat die Kirche auf die schwierigen Fragen unserer Zeit, wie zum Beispiel Tötung auf Verlangen, Gentechnik oder Medienethik im Internet. Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich die Moraltheologie. An der Uni Augsburg ist jetzt der Lehrstuhl für Moraltheologie neu besetzt worden – und zwar mit einer Frau. Ist das noch eine Nachricht wert im Jahr 2015? Ja, denn Professorin Kerstin Schlögl-Flierl ist die erste Frau, die diesen Lehrstuhl inne hat und damit auch die erste LehrstuhlinhaberIN überhaupt an der katholisch-theologischen Fakultät der Uni Augsburg. Wir haben sie an der Uni besucht. 

   Video »

31.07.2015
ALPENKLINIK SANTA MARIA: GESUND WERDEN, WO ANDERE URLAUB MACHEN

Dort gesund werden, wo andere Urlaub machen - damit könnte die Alpenklinik Santa Maria in Oberjoch werben. Denn die Hochgebirgsklinik für Kinder- und Jugendmedizin liegt inmitten des Ski- und Bergdorfes, auf knapp 1200 Metern Höhe. Gegründet wurde die Reha-Einrichtung bereits 1949. Träger ist seit jeher die katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg (KJF). Auf was für Erkrankungen sich die Alpenklinik spezialisiert hat und was dort sonst noch alles angeboten wird, das wollen wir Ihnen vorstellen.

   Video »

29.07.2015
AUF DEN SPUREN KNEIPPS IN DILLINGEN

Seelsorger, Theologe, Wasserdoktor – Sebastian Kneipp, der in Stephansried bei Ottobeuren zur Welt kam, gilt als Entdecker der modernen Hydrotherapie. Die Wirkstätte des Doktors Kneipp war Wörishofen im Unterallgäu, wo er zugleich eine Stelle als katholischer Pfarrer inne hatte. Die Wiege der Kneipp-Kur steht allerdings in Dillingen an der Donau; dort kam er zum ersten Mal mit der heilenden Wirkung des Wassers in Berührung. Wir haben uns in Dillingen auf die Spuren Kneipps begeben.

   Video »

14.07.2015
CRUX VICTORIALIS - AUSSTELLUNG IN DER BASILIKA ST. ULRICH UND AFRA

Unter dem Titel "Crux victorialis" zeigt die Augsburger Ulrichsbasilika noch bis zum 14. September eine Ausstellung über Ulrichskreuze. Dabei geht es um die jahrhundertealte Tradition, zu Ehren des Heiligen Bischofs Ulrich, Kreuze zu prägen und diese den Wallfahrern als Andenken mitzugeben. Dabei kann das Bistum aus dem vollen Schöpfen, denn Ende des 19. Jahrhunderts begann der damalige Stadtpfarrer diese Ulrichskreuze zu sammeln. Bis heute sind es über 500 unterschiedliche Exemplare. Ein Teil dieser Sammlung wird in der Georgskapelle in St. Ulrich und Afra gezeigt:

   Video »

07.07.2015
"JUNGE PAARE STÄRKEN" - ERZBISCHOF KOCH ÜBER EHE UND FAMILIE

„Junge Familien auf den Weg bringen, wieder gläubiger zu werden“ - mit diesem Wunsch hat sich der designierte Erzbischof von Berlin, Heiner Koch, bei seinem Besuch während der Augsburger Ulrichswoche an die anwesenden Geistlichen gewandt. Als diesjähriger Ehrengast rückte er sowohl im gemeinsamen Pontifikalamt in der Ulrichsbasilika als auch beim anschließenden Vortrag das Thema „Ehe und Familie“ im den Mittelpunkt. Sehen Sie hier das ausführliche Interview mit Erzbischof Heiner Koch.

   Video »

09.07.2015
UNSERE BISTUMSKIRCHE IM PORTRAIT - TEIL 1

Die Ursprünge der Basilika St. Ulrich und Afra und der evangelischen St. Ulrichskirche gehen auf das Jahr 304 zurück. Bereits kurz nach der Hinrichtung der Hl. Afra pilgerten Menschen zu ihrem Grab. Genau an diesem Ort, dem römischen Friedhof, wurde später eine Kirche errichtet, die heute allerdings längst nicht mehr steht. Die Basilika, wie wir sie kennen, war im Jahr 1500 fertig. Die Geschichte beider Kirchen spiegelt auch die Geschichte der Stadt Augsburg wieder: Das Wirken der Benediktiner, die Reformation, der 30-jährige Krieg oder der wirtschaftliche Aufstieg der Familie Fugger. Sehen Sie hier den 1. Teil unseres Portraits.

   Video »

09.07.2015
UNSERE BISTUMSKIRCHE IM PORTRAIT - TEIL 2

Die Basilika St. Ulrich und Afra beeindruckt nicht nur mit ihrer Geschichte und Architektur, sondern auch mit ihren umfangreichen Schätzen, die dort aufbewahrt werden und oftmals eine spannende Geschichte erzählen. Sehen Sie hier den 2. Teil unseres Portraits über die Ulrichskirche.

   Video »

09.07.2015
UNSERE BISTUMSKIRCHE IM PORTRAIT - TEIL 3

Während St. Ulrich und Afra viele Jahrhunderte den Benediktinermönchen als Klosterkirche diente, war der Bereich, den wir heute als evangelische Ulrichskirche kennen, die Kirche für das Volk. Eine spannende und vor allem wechselvolle Geschichte, die gleichzeitig die Geschichte der Reformation in Augsburg ist. In unserem 3. Teil stellen wir Ihnen nun die evangelische St. Ulrichskirche vor.

   Video »

07.07.2015
DER DOM MIT ANDEREN AUGEN - KINDERFÜHRUNG

Kinder sehen den Augsburger Dom mit ganz anderen Augen als Erwachsene. Und genau das war der Leitgedanke für den neuen, aktualisierten Kinder- und Jugendführer. „Domrad“ heißt er und - wie bei einem Rad – drehen sich die kleinen Besucher an einer Scheibe von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. So können sie auf ganz spielerische Art und Weise, mit vielen Symbolen, Bildern und erklärenden Kurztexten, den Dom entdecken – und zwar auch auf eigene Faust. Wir haben es mit den Kindern der Anhausener Grundschule ausprobiert.

   Video »

30.06.2015
ZIEL UND ANFANG: PRIESTERWEIHE IM AUGSBURGER DOM

Drei Männer wurden am vergangenen Sonntag im Augsburger Dom von Bischof Konrad Zdarsa zu Priestern geweiht. Bernd Rochna, Felix Siefritz und Christian Wolf haben, nachdem sie zuvor schon weltliche Berufe hatten, nun ihr Langzeit-Ziel „Priester sein“ erreicht. Der Anfang einer großen Aufgabe: „Menschen für Christus zu gewinnen“ -  wie der Bischof in seiner Predigt sagte. Sehen Sie hier den Bericht über die Priesterweihe.

   Video »

24.06.2015
ÜBER UMWEGE ZU GOTT - ANGEHENDE PRIESTER IM PORTRÄT

Der eine wusste bereits als Kind, dass er mal Priester werden will, der andere hat erst nach einem Umweg über die freie Marktwirtschaft zu Gott gefunden und der dritte im Bunde musste sich – wie er selbst sagt - gegen mancherlei Wirrungen des Leben durchsetzen um seinen Weg zu finden. Doch nun ist es endlich soweit: An diesem Sonntag werden die drei Diakone Bernd Rochna, Felix Siefritz und Christian Wolf im Augsburger Dom zu Priestern geweiht. Wir haben die drei Männer in den Tagen zuvor noch einmal getroffen.

   Video »

22.06.2015
ORGELBAU: MAMMUTPROJEKT AUS TAUSEND EINZELTEILEN

Die Orgel gilt als Königin der Instrumente. Doch immer seltener werden Orgeln komplett neu gebaut. Schließlich kann so eine Neuanschaffung mehr als 1,5 Millionen Euro kosten. Das leisten sich die wenigsten Pfarreien und lassen ihre alte Orgel einfach nur für weitaus weniger Geld regelmäßig reinigen und warten. Wir hatten das Glück beim Bau einer komplett neuen Orgel dabei zu sein – vom Beginn der Konstruktion –  das war schon im Juli 2013  - bis zu ihrer Weihe vor ein paar Wochen. Etwa ein halbes Jahr hat allein der Aufbau der neuen Anwaltinger Orgel gedauert. Für Sie haben wir dieses Projekt exklusiv Schritt für Schritt in einem Beitrag zusammengefasst.

   Video »

12.06.2015
WIE VIEL GELD HAT DIE KIRCHE? – DIÖZESE AUGSBURG LEGT FINANZEN OFFEN

Wenn Sie in den nächsten Tagen wieder einmal auf der Straße angesprochen werden mit der Frage „Haste mal ´nen Euro?“, dann fragen Sie doch einfach zurück „Wieso? Willste den Augsburger Dom kaufen?“ Denn kaum zu glauben, aber wahr: In der Bilanz der Diözese Augsburg ist der Dom mit genau einem Euro bewertet. Nur eine der Überraschungen, die sich in den Jahresabschlüssen finden lassen, welche die Diözese jetzt erstmals vorgelegt hat. Die erstmalige Veröffentlichung dieser Zahlen ist eine Reaktion auf den gestiegenen Wunsch vieler Menschen, genauer zu wissen, wie viel Geld die Kirche hat – und was sie damit macht. Uli Bobinger hat mit dem Augsburger Finanzdirektor Klaus Donaubauer gesprochen.

   Video »

29.05.2015
DIE AUGSBURGER DOMSINGKNABEN IM PORTRAIT

Sie sind auf der ganzen Welt bekannt, haben für Päpste und Präsidenten gesungen und blicken auf eine über 500 Jahre lange Geschichte zurück: Die Augsburger Domsingknaben sind eine echte Institution. Ihre ursprüngliche Aufgabe, die Pflege der musica sacra, der Kirchenmusik im Hohen Dom zu Augsburg , nehmen sie aber nach wie vor wahr – und sehr ernst. Wir haben die jungen Musiker im Haus St. Ambrosius besucht und wollten wissen, wie die Ausbildung und das tägliche Leben dort funktionieren – und wir zeigen Ihnen auch, was das Konzept hinter den Augsburger Domsingknaben so einzigartig macht:

   Video »

Special – Archiv