Radio Vatikan I SonntagsZeitung I katholisch.de
Startseite Programm Empfang Werbung Kontakt Impressum
24.05.2016
KARDINAL SCHÖNBORN WARNT ÖSTERREICHER VOR POLARISIERUNG

Nach der Präsidentenwahl in Österreich hat der Vorsitzende der nationalen Bischofskonferenz, Kardinal Christoph Schönborn, vor einer weiteren Polarisierung der Gesellschaft gewarnt. "Angesichts des sehr knappen Wahlergebnisses ist es besonders wichtig, dass der Bundespräsident das Einende vor das Trennende stellt", sagte Schönborn am Montag der Wiener Presseagentur Kathpress.

mehr »   

24.05.2016
VATIKAN RUFT AUF UN-GIPFEL ZU ABRÜSTUNG AUF

Auf dem UN-Gipfel für humanitäre Hilfe hat der Vatikan zu Abrüstung aufgerufen. Beim Aufbau stabiler Staaten müssten statt militärischer Lösungen umfassende Entwicklung und der Kampf gegen Konfliktursachen im Vordergrund stehen, sagte Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin am Montag in Istanbul. In dem Sinn setze sich der Heilige Stuhl über eine "formelle und informelle" Diplomatie für Friedenslösungen ein, betonte der Chefdiplomat des Papstes zum Beginn des zweitägigen Gipfels.

mehr »   

24.05.2016
UMFRAGE: JUGEND KANN OHNE GOTT LEBEN, ABER NICHT OHNE INTERNET

Deutsche Rundfunkanstalten haben am Montag Zwischenergebnisse einer europaweiten Studie zur Lebenswelt junger Menschen veröffentlicht. Demnach kann sich eine Mehrheit der 18- bis 34-Jährigen in Deutschland vorstellen, ohne Kinder, Autos, Fernsehen und Gott glücklich zu sein. Ein Leben ohne Internet sei dagegen für die Mehrheit undenkbar.

mehr »   

24.05.2016
NEYMEYR VERTEIDIGT MOSCHEEBAU UNTER BESTIMMTEN BEDINGUNGEN

Der katholische Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr hat sich in die Debatte um den in der Stadt geplanten Moscheebau eingeschaltet. Anlässlich des Jahrespresseempfangs des Bistums Erfurt am Montagabend bekräftigte er laut vorab veröffentlichtem Redemanuskript das Recht auch von Muslimen, eigene Gotteshäuser zu errichten. Zugleich äußerte der Bischof Verständnis für Forderungen, den Bau von Moscheen an bestimmte architektonische Auflagen zu knüpfen.

mehr »   

24.05.2016
AUGSBURGER DIÖZESANARCHIV: UMZUG NACH ST. JOSEPH

Das erste Mal haben wir Ende 2013 über den Umbau der Augsburger Stadtpfarrkirche St. Joseph zum Archiv des Bistums berichtet. Es war ein ehrgeiziges und innovatives Projekt, das zum Prototyp für neue Arten der Kirchennutzung werden könnte in Zeiten, in denen  Pfarrgemeinden immer kleiner werden und immer mehr Kirchen leer stehen. Seit rund zwei Wochen ist der Umzug des Archivs in vollem Gange und wir konnten die neuen Räume des Diözesanarchivs zum ersten Mal besichtigen.

   Video »

23.05.2016
PAPST MAHNT WELTFÜHRER ZU HUMANITÄREM EINSATZ

Papst Franziskus betet für einen Erfolg des am Montag beginnenden UN-Weltgipfels für humanitäre Hilfe. Konflikte, Umweltprobleme und extreme Armut verursachten dramatische humanitäre Notlagen, sagte der Papst beim Mittagsgebet auf dem Petersplatz am Sonntag. Die teilnehmenden Staats- und Regierungschefs bei dem zweitägigen Treffen in Istanbul rief er auf, sich "vorbehaltlos für das humanitäre Hauptziel einzusetzen: jedes Menschenleben zu schützen, ausnahmslos, besonders die Unschuldigen und die Schutzlosesten".

mehr »   

23.05.2016
KATHOLIKENKOMITEE GEGEN GETRENNTE UNTERBRINGUNG VON FLÜCHTLINGEN

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) lehnt eine getrennte Unterbringung von christlichen und muslimischen Flüchtlingen ab. ZdK-Präsident Thomas Sternberg warnt in der "Welt" (Samstag) vor einem "verheerenden Signal", das damit verbunden wäre. Wenn man Flüchtlinge hierzulande "nach Religion getrennt unterbrächte, würde man dem Eindruck Vorschub leisten, wir seien nicht fähig zur friedlichen Koexistenz". Man dürfe nicht "den Irrglauben schüren, dass Christen und Muslime nicht gut zusammenleben könnten".

mehr »   

21.05.2016
PILGERREISE IN DIE "EWIGE STADT"

Für rund 600 Gläubige aus dem Bistum Augsburg war die vergangene Woche ein außergewöhnliches Erlebnis. Bei der fünftägigen Wallfahrt nach Rom durften sie nicht nur Papst Franziskus bei der Generalaudienz hautnah erleben, sie lernten die „ewige Stadt“ auch auf ganz intensive Weise kennen. Wir haben die Pilger in den vergangenen Tagen begleitet und die Stimmung vor Ort eingefangen. Sehen Sie hier das Video!

(Weitere Impressionen folgen in Kürze in der Rubrik "Special".)

   Video »

21.05.2016
ROMWALLFAHRT DER DIÖZESE AUGSBURG - "IN DAS ZENTRUM DES GLAUBENS"

Die Pilgerfahrt nach Rom war nicht nur begleitet von toller Stimmung und beeindruckenden Bildern, die alle Gläubigen mit nach Hause nehmen. Es war auch eine spirituelle Reise, eine echte Wallfahrt im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit. Das war zum Beispiel bei den Heiligen Messen im Petersdom oder in der Basilika Sankt Paul vor den Mauern spürbar, die Bischof Konrad Zdarsa zusammen mit den Pilgern aus unserem Bistum feierte.

(s.a. rechts im "Special": Bilder von der Abfahrt der Pilger und einen längeren Ausschnitt aus der Generalaudienz des Papstes)

   Video »

19.05.2016
MEDIEN: REGIERUNG SOLL HILFSLIEFERUNGEN VON CARITAS BEHINDERN

In Venezuela soll die Regierung von Staatspräsident Nicolas Maduro Medienberichten zufolge die Arbeit der Caritas behindern. Wie das Nachrichtenportal Infobae (Mittwoch) berichtet, habe die sozialistische Regierung humanitäre und medizinische Hilfslieferungen gestoppt und eine Internetseite von Caritas in Venezuela blockiert, auf der Telefonkontakte aufgelistet gewesen seien.

mehr »   

18.05.2016
PAPST LÖST DEBATTE ÜBER KIRCHENVERMÖGEN AUS

Der Papst hat in Italien mit einer Äußerung über das Vermögen der dortigen katholischen Kirche Aufsehen erregt. Am Montag hatte er in seiner Rede zur Eröffnung der italienischen Bischofsvollversammlung gesagt, "behaltet nur das, was zur Glaubenserfahrung und zur Nächstenliebe des Gottesvolkes dienen kann". Daraufhin veröffentlichte die italienische Tageszeitung "Corriere della Sera" am Dienstag einen Bericht über das mutmaßliche Vermögen des Vatikans und der italienischen Kirche.

mehr »   

17.05.2016
PFINGSTEN IN MARIA VESPERBILD - EIN KATHOLISCHES "MUST HAVE"

Maria Vesperbild ist sicher der bekannteste schwäbische Wallfahrtsort: Bekannt auch für die stimmungsvollen Lichterprozessionen, die immer an Pfingstsonntag und zu Mariä Himmelfahrt stattfinden. Dieses Jahr fielen Pfingstsonntag und die kalte Sophie zusammen – und entsprechend kalt war es tatsächlich auch. Trotzdem: Wer nach Maria Vesperbild geht, ist kein Schönwetterpilger – sondern meint es ganz ernst mit seinem Glauben. 

Ein Portrait über den Wallfahrtsort Maria Vesperbild finden Sie unter "Special".

   Video »

17.05.2016
PAPST: FRAUEN SIND OFT DIE BESSEREN MISSIONARE

Frauen sind nach Ansicht von Papst Franziskus häufig die besseren Missionare. Sie verstünden "die Probleme der Menschen oft besser und wissen, wie man sie auf angemessene oder manchmal neuartige Weise angehen kann", heißt es in einer Botschaft zum Sonntag der Weltmission, die der Vatikan am Sonntag veröffentlichte. So widmeten Frauen ihre Aufmerksamkeit etwa mehr der Einzelperson als den Strukturen. Dabei setzten sie ihre menschlichen und geistlichen Ressourcen dazu ein, um in zwischenmenschlichen Beziehungen und auf gesellschaftlicher Ebene Harmonie, Frieden und Geschwisterlichkeit zu fördern, schreibt der Papst.

mehr »   

17.05.2016
KARDINAL LEHMANN TRITT ZURÜCK UND FEIERT 80. GEBURTSTAG

Kardinal Karl Lehmann ist nicht länger Bischof von Mainz. Papst Franziskus nahm Lehmanns altersbedingtes Rücktrittsgesuch am Pfingstmontag an, am 80. Geburtstag des Kardinals. Lehmann stand fast 33 Jahre an der Spitze des Bistums Mainz. Von 1987 bis 2008 war er Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Anfang 2001 erhob ihn der damalige Papst Johannes Paul II. zum Kardinal. Bis zur Neubesetzung des Mainzer Bischofsstuhls dürften erfahrungsgemäß Monate vergehen. In Mainz wurde der Geburtstag am Montag mit einem Gottesdienst im Dom und mit einem Festakt begangen.

mehr »   

17.05.2016
KARDINAL MARX KRITISIERT NEUE MAUERN IN DER GESELLSCHAFT

Christen müssen nach den Worten des Münchner Kardinals Reinhard Marx offen auf andere Menschen zugehen. Sie könnten das Evangelium nicht leben "hinter verschlossenen Türen und in einer feindlichen Abgrenzung zu anderen Religionen", sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz am Pfingstsonntag in München. Dies gelte auch gegenüber jenen, die keiner Religion folgten, auf der Suche seien oder den christlichen Glauben aufgegeben hätten.

mehr »   

14.05.2016
FIRMUNG IN FRIEDBERG: 57 JUGENDLICHE EMPFANGEN HEILIGEN GEIST

„Herz zeigen“ - unter diesen Motto haben am vergangenen Freitag 57 Jungen und Mädchen in der St. Jakobs Kirche in Friedberg ihre Firmung gefeiert. Anders als noch bei der Taufe, ist die Firmung eine bewusste Entscheidung des jungen Menschen für seinen Glauben – im Mittelpunkt steht das Wirken des Heiligen Geistes... und das wiederum passt zu Pfingsten. So wie die Firmung die Aufnahme des Gläubigen in die Kirche vollendet, so hatte vor mehr als 2000 Jahren das Wirken des Heiligen Geistes die Kirche selbst begründet.

   Video »

13.05.2016
SENSATION: MARIENIKONE IN ST. PETER AM PERLACH AUFGETAUCHT

Es ist eine kleine Sensation: Der Bürgerverein St. Peter am Perlach in Augsburg besitzt eine Kopie des Gemäldes „Salus populi Romani“, auf deutsch heißt das: Heil des römischen Volkes. Das Original hängt in der Papstkirche Santa Maria Maggiore in Rom; das Bild ist die älteste und historisch bedeutendste Marienikone Roms. Nur wenige Kopien sind bisher bekannt – eine in China, eine in Nordamerika, Ingolstadt besitzt eines der Bilder, das Maria mit ihrem Sohn zeigt.... und jetzt auch St. Peter am Perlach in Augsburg.

   Video »

13.05.2016
ADVENIAT SIEHT "POLITISCHEN KLIMAWANDEL" IN BRASILIEN

Einen "politischen Klimawandel" sieht Adveniat in Brasilien. Der zuständige Länderreferent des katholischen Lateinamerika-Hilfswerks, Norbert Bolte, sprach im Kölner domradio (Donnerstag) von einer hasserfüllten Atmosphäre. Es stehe zu befürchten, dass viele soziale Errungenschaften der vergangenen Jahre auf Eis gelegt oder wieder rückgängig gemacht würden.

mehr »   

13.05.2016
EU-PARLAMENT FORDERT MEHR HILFE FÜR OPFER VON MENSCHENHANDEL

Das Europaparlament fordert mehr Hilfe für die Opfer von Menschenhandel. Die Abgeordneten nahmen am Donnerstag in Straßburg eine Entschließung an, mit der vor allem weibliche Betroffene besser unterstützt werden sollen. Allzu oft bekämen sie nicht die Hilfe, die ihnen nach EU-Recht zustehe, sagte die liberale britische Abgeordnete Catherine Bearder. Polizei, Justizbehörden, medizinisches Personal und Sozialarbeiter sollen laut der Entschließung geschult werden, damit sie potenzielle Opfer erkennen und ihnen Unterstützung anbieten können.

mehr »   

13.05.2016
MEDIEN: PAPST WILL ZULASSUNG VON FRAUEN ZUR DIAKONENWEIHE PRÜFEN

Papst Franziskus könnte die Zulassung von Frauen zum Diakonenamt prüfen. Medienberichten zufolge soll er am Donnerstag vor Leiterinnen katholischer Frauenorden im Vatikan die Einsetzung einer eigenen Kommission zum Thema angekündigt haben. Eine Teilnehmerin der Audienz, Oberin Katharina Ganz von den Oberzeller Franziskanerinnen in Würzburg, bestätigte dies im "Radio Vatikan"-Interview. Die Oberinnen hätten die Frage nach dem Zugang zum Ständigen Diakonat an den Papst herangetragen, Franziskus selbst habe darauf die Idee einer Studienkommission entwickelt, so Ganz.

mehr »   

13.05.2016
RUND 15.000 TEILNEHMER BEI SOLDATENWALLFAHRT NACH LOURDES

Etwa 15.000 Teilnehmer aus rund 40 Nationen werden vom 18. bis zum 24. Mai zur 58. Internationalen Soldatenwallfahrt in Lourdes erwartet. Die diesjährige Soldatenwallfahrt steht unter dem Motto "SEINE Tür steht immer offen" und ist thematisch an das von Papst Franziskus ausgerufene "Jahr der Barmherzigkeit" angelehnt. Der Eröffnungsgottesdienst in der Kirche St. Bernadette findet am 19. Mai statt.

mehr »   

12.05.2016
EIN HIMMELSZELT IM BISTUM AUGSBURG

“Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen...” Passend zu diesem bekannten Kanon haben sich am vergangenen Sonntag zahlreiche junge Christen an einem eher ungewöhnlichen Ort zusammen gefunden. Die Rede ist vom Glaubensfest „Himmelszelt“, das im Rahmen des Blasmusik-Festwochenendes in einem Bierzelt in Seeg veranstaltet wurde. Eingeladen hatte unter anderem die Katholische Jugendstelle Kaufbeuren. Aus dem ganzen Bistum sind, vor allem viele junge Menschen, gekommen, um dieses Glaubensfest gemeinsam zu feiern.

   Video »

12.05.2016
VERFASSUNGSSCHUTZ SIEHT ZUNAHME RECHTSEXTREMER KONZERTE

Der Verfassungsschutz sieht eine Zunahme rechtsextremer Konzerte. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke (Linke) hervor, hervor, die der "Welt" (Donnerstag) vorliegt. Demnach zählte der Verfassungsschutz im ersten Quartal 2016 bundesweit 15 Rechtsrock-Konzerte. Das sei die höchste Zahl seit vier Jahren und eine Fortsetzung des Vorjahrestrends. Damals hatten die Behörden mit insgesamt 71 Rechtsrock-Konzerten erstmals seit langem wieder eine Zunahme registriert.

mehr »   

12.05.2016
EU SETZT BEI UN-WELTGIPFEL FÜR HUMANITÄRE HILFE AUF KOOPERATION

Die EU setzt beim UN-Weltgipfel für humanitäre Hilfe in Istanbul vom 23. bis zum 24. Mai auf Solidarität und globale Partnerschaften. Kooperationen mit Organisationen vor Ort sowie die Vernetzung mit der internationalen Gemeinschaft seien beim Thema humanitäre Hilfe von besonderer Bedeutung, betonte die Verantwortliche der EU-Kommission für den Humanitären Weltgipfel, Gosia Pearson, am Mittwoch in Brüssel. Besonders wichtig sei es, dass alle Partner - Staaten, Firmen und Nichtregierungsorganisationen - bei der Umgestaltung des humanitären Hilfssystems miteinbezogen würden.

mehr »   

12.05.2016
BUNDESTAG ENTSCHEIDET ÜBER GLEICHSTELLUNGSGESETZ FÜR BEHINDERTE

Der Bundestag stimmt am Donnerstag über die Reform des Behindertengleichstellungsgesetzes ab. Die Änderungen sollen vor allem die Barrierefreiheit fördern. Der Deutsche Behindertenrat (DBR) kritisierte die Reform als unzureichend. Er sei "mit dem Gesamtbild unzufrieden, da insbesondere beim Abbau von Barrieren die Privatwirtschaft nicht in die Pflicht genommen wird", erklärte die Sprecherratsvorsitzende des DBR, Ulrike Mascher, am Mittwoch in Berlin.

mehr »   

12.05.2016
KATHOLISCHER VERBAND KRITISIERT DUMPINGPREISE FÜR AGRARPRODUKTE

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) prangert Dumpingpreise für Agrarerzeugnisse an. "Lockangebote wie Eier zum Stückpreis von 3 Cent rufen unseren Protest hervor", erklärte der in Bad Honnef bei Bonn ansässige Verband am Mittwoch. "Die Botschaft solcher Aktionen ist unmissverständlich: Lebensmittel sind billig, nichts wert." Vor allem landwirtschaftliche Familienbetriebe würden wegen der aktuellen Preispolitik "akut gefährdet", so der Bundesvorsitzende Korbinian Obermayer.

mehr »   

11.05.2016
KIRCHEN POCHEN AUF BESSEREN SCHUTZ IN FLÜCHTLINGSUNTERKÜNFTEN

Die Kirchen in Deutschland fordern einen besseren Schutz religiöser Minderheiten in Flüchtlingsunterkünften. Die katholische Kirche sprach sich für die Entwicklung "besonderer Schutzmaßnahmen" aus, wie die Deutsche Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn mitteilte. Die Situation der christlichen Flüchtlinge in Flüchtlingseinrichtungen mache es erforderlich, "die generellen Konzepte für den Betrieb dieser Einrichtungen einer kritischen Überprüfung zu unterziehen".

mehr »   

11.05.2016
WEIHBISCHOF PUFF KRITISIERT UNEINIGKEIT DER BISCHÖFE IN EUROPA

Der Kölner Weihbischof Ansgar Puff kritisiert die Uneinigkeit der europäischen Bischöfe in der Flüchtlingsfrage. Er lehnte am Dienstag im Kölner domradio Alleingänge nationaler Bischofskonferenzen ab und forderte ein geschlossenes Eintreten für die Vorstellungen von Papst Franziskus über ein gerechtes Europa.

mehr »   

11.05.2016
KÜNFTIGER BISCHOF TIMMEREVERS WILL ERST EINMAL ZUHÖREN

Der künftige Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers, will den Menschen in Sachsen und Ost-Thüringen zunächst einmal zuhören. "Vor allem geht es mir zuerst darum zu hören, welche Erwartungen die Menschen hier an mich und die Kirche haben. Ich werde sehr viel lernen müssen, auch über die verschiedenen Regionen und Traditionen", sagte Timmerevers in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Am 27. August soll er als Bischof eingeführt werden.

mehr »   

11.05.2016
DEUTLICHES UMSATZPLUS BEI FAIRTRADE-PRODUKTEN

Der Umsatz mit Fairtrade-Produkten in Deutschland ist im vergangenen Jahr um 18 Prozent auf 978 Millionen Euro gestiegen. Das teilte die Organisation TransFair am Dienstag in Berlin mit. Der Umsatz mit Fairtrade-Produkten steigt demnach seit Jahren. Die Nachfrage sei vor allem bei Bananen, Kaffee, Kakao und Blumen hoch. Die Organisation kritisierte jedoch die Zurückhaltung der Textilindustrie bei der Herstellung fairer Kleidung.

mehr »   

10.05.2016
TAUSENDE TEILNEHMER BEIM WIENER "MARSCH FÜR JESUS" ERWARTET

Am 18. Juni findet in der Wiener Innenstadt eine ökumenische Großveranstaltung mit prominenter Beteiligung statt: Beim "Marsch für Jesus" wird in diesem Jahr laut den Veranstaltern auch Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz sprechen. Die Organisatoren rechnen eigenen Angaben zufolge mit deutlich mehr Teilnehmern als bei dem jüngsten derartigen Treffen in Wien 2014, als mehr als 12.000 Menschen aus allen christlichen Kirchen Österreichs kamen. Bei einer ähnlichen Veranstaltung 2015 in Linz, dem "Christustag", waren es 10.000.

mehr »   

10.05.2016
MARX: INTEGRATION BEDEUTET TEILHABE

Integration muss nach den Worten des Münchner Kardinals Reinhard Marx gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Auch die Integration von Flüchtlingen müsse dem Einzelnen helfen, seine Begabungen einzubringen, sagte der Erzbischof am Montag in Berlin. Dabei wandte er sich gegen ein paternalistisches Verständnis von Integration im Sinne von Bevormundung und Unterordnung. Weltweit gebe es offenbar wieder eine Sehnsucht danach, kritisierte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz. "Da müssen wir Acht geben, dass wir dem nicht nachlaufen."

mehr »   

09.05.2016
PATRONA BAVARIAE – AUGSBURGER GLÄUBIGE PILGERN ZUR MARIENWALLFAHRT NACH EICHSTÄTT

Unter dem Motto „Mit Maria auf dem Weg – offen für Gottes Wort“ sind am vergangenen Samstag Gläubige aus allen sieben bayerischen Bistümern zur großen Marienwallfahrt nach Eichstätt gepilgert. Im kommenden Jahr wird es 100 Jahre her sein, dass Maria zur Patrona Bavariae erhoben worden ist. Bis dahin findet jedes Jahr eine Wallfahrt in ein anderes Bistum statt. Im vergangenen Jahr war Augsburg das Ziel. In diesem Jahr ging es dann nach Eichstätt – zur „Dreimal wunderbaren Mutter“ Maria. Und auch aus dem Bistum Augsburg haben sich viele Gläubige mit auf den Weg gemacht. Wir haben sie begleitet.

   Video »

09.05.2016
MERKEL SPRICHT MIT PAPST ÜBER INTEGRATION IN EUROPA

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Freitag von Papst Franziskus in Privataudienz empfangen worden. Das Treffen von etwa 25 Minuten Dauer fand vor der Karlspreis-Verleihung an Franziskus im Apostolischen Palast statt. Anschließend wohnte Merkel mit anderen ranghohen politischen Vertretern der Preisverleihung in der Sala Regia bei. Vor der Kanzlerin hatte der Papst die Präsidenten der drei großen EU-Institutionen Martin Schulz, Donald Tusk und Jean-Claude Juncker empfangen.

mehr »   

09.05.2016
LEHMANN WÜNSCHT INTENSIVERE DEBATTE ÜBER EHE UND FAMILIE

Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann wünscht sich eine intensivere Debatte über die Botschaft von Papst Franziskus zu Ehe und Familie. "Wenn ich das öffentliche Echo auf das Papstschreiben 'Amoris laetitia' schaue, stelle ich ein ganz schnelles Abflauen des Interesses fest", sagte Lehmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag). "Umso mehr müssen sich jetzt die Theologen an den Universitäten und die Fachpublikationen des Textes annehmen. Sonst bleibt er ein Schlag ins Wasser." Dies gelte unabhängig von der Behauptung des Papstes, ihm gehe es mehr um die Pastoral als um Dogmatik. Die Theologie sei dadurch nicht vom Weiterdenken entbunden.

mehr »   

06.05.2016
20 JAHRE STIFTUNG DOMINIKUS-RINGEISEN-WERK

Menschen mit Behinderung eine Heimat zu bieten, es Ihnen zu ermöglichen, ein Leben in Würde zu führen: Mit diesem Anspruch hat der Geistliche Dominikus Ringeisen vor über 130 Jahren in Ursberg bei Krumbach das nach ihm benannte Werk gegründet. Seit dieser Zeit trug die die Schwesterngemeinschaft der St. Josefs-Kongregation diese Einrichtungen – bis in Jahr 1996. Dann entschieden die Schwestern, die von Nachwuchssorgen geplagt waren, die Trägerschaft des Werks in die Hände einer kirchlichen Stiftung zu legen. Ein schwerer, aber auch ein mutiger Schritt, den die Schwestern damals gegangen sind. In dieser Woche nun wurde das 20jährige Bestehen dieser kirchlichen Stiftung Dominikus-Ringeisen-Werk gefeiert:

   Video »

02.05.2016
MARIA SCHNEE IM ALLGÄU UND DAS "SCHNEEWUNDER" VON ROM

Haben Sie schon einmal vom so genannten „Schneewunder“ gehört? Es war in Rom im August des Jahres 358 nach Christus. Ein kinderloses Paar versprach Maria, sein Vermögen der Kirche zu vermachen, wenn ihnen ein Kind geschenkt werde. Im Traum forderte die Gottesmutter beide auf, ihr eine Kirche zu bauen. Und zwar an der Stelle, an der am nächsten Morgen Schnee liegen werde. Im August, in Rom! Und tatsächlich geschah es so. Das Ehepaar begab sich sofort zu Papst Liberius, der denselben Traum gehabt haben soll – und so entstand die Kirche „Santa Maria Maggiore“. Sie ist die größte Marienkirche Roms und eine der Papstbasiliken. Eine Kopie des Gnadenbildes von Maria Maggiore befindet sich im Bistum Augsburg in der Kirche Maria Schnee in Markt Rettenbach im Unterallgäu. 

   Video »

29.04.2016
MARIENMONAT MAI: DIE VEREHRUNG MARIENS IN ALL IHREN FACETTEN

Marienfeste und marianische Gedenktage gibt es viele: das Hochfest der Gottesmutter am 1. Januar oder Mariä Himmelfahrt Mitte August. Mit dem Mai ist ihr sogar ein ganzer Monat gewidmet – der Frau, die Urbild und Vorbild, Patronin und Mutter aller Christen ist.

   Video »

28.04.2016
CRESCENTIA-FEST IN KAUFBEUREN: BISCHOF ZDARSA ALS FESTGAST

Sie wird weit über die Grenzen des Allgäu hinaus verehrt: die Heilige Crescentia von Kaufbeuren. Ihr Todestag im April 1744 jährte sich vor Kurzem zum 272sten Mal. Da dieser Tag, der als Gedenktag der Hl. Crescentia gilt, meist in die Kar- oder Ostertage fällt, feiert die Stadt Kaufbeuren das jährliche Crescentia-Fest immer am fünften Sonntag nach Ostern. Am Wochenende war es wieder soweit.... und in diesem Jahr hatte sich hoher Besuch für den Festgottesdienst in der St. Martins-Kirche angemeldet. Der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa feierte mit den Gläubigen die Heilige Messe.

   Video »

katholisch1.tv - Das Magazin

Aktuelles Magazin (KW 20/2016): Diözesanwallfahrt nach Rom, Pfingsten in Maria Vesperbild, Portrait Maria Vesperbild, Umzug Diözesanarchiv
vom 23.05.2016

Das Magazin – Archiv
Die Dekanate im Porträt
19.01.2016
WO KIRCHE ZU HAUSE IST - UNTERWEGS IM DEKANAT PFAFFENHOFEN (2)

Im ersten Teil des Portraits haben wir Ihnen schon einige wichtige Orte und Menschen des Dekanates Pfaffenhofen vorgestellt. Aber das war noch lange nicht alles! Das östlichste Dekanat unseres Bistums hat noch einiges mehr zu bieten. Denn der katholische Glaube ist hier im altbayerischen Raum tief verwurzelt - die Gläubigen sind traditionsverbunden, gleichzeitig aber auch offen für neues. Rund 40 Tausend Katholiken leben im Dekanat Pfaffenhofen. Hier ist Teil zwei unseres Dekanatsportraits:

 

   Video »
Dekanats-Porträts – Archiv
Special
18.05.2016
GENERALAUDIENZ: PAPST GRÜßT PILGER AUS DEM BISTUM AUGSBURG

Am zweiten Tag der Romwallfahrt hat die über 500 Gläubigen aus dem Bistum Augsburg bereits ein Höhepunkt ihrer Reise erwartet. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sie während der Generalaudienz auf dem Petersplatz auf Papst Franziskus. In seiner Ansprache wies der Heilige Vater darauf hin, dass - egal ob arm oder reicht - "vor Gott und im Tod alle Menschen gleich sind". Am Ende der Audienz grüßte Papst Franziskus explizit alle Gläubigen aus dem Bistum Augsburg. Sehen Sie hier einige Ausschnitte der Audienz in Rom.

   Video »

18.05.2016
ROMWALLFAHRT: MEHR ALS 500 PILGER STARTEN GEN SÜDEN

Das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr der Barmherzigkeit hautnah in Rom miterleben – das möchten mehr als 500 Gläubige aus dem Bistum Augsburg. Sie haben sich für die 5-tägige Pilgerfahrt in die Heilige Stadt angemeldet. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Festgottesdienst mit Bischof Konrad Zdarsa im Petersdom sowie ein Besuch der Heiligen Pforten Roms. Höhepunkt ist die Generalaudienz mit Papst Franziskus. Startschuss war an diesem Dienstag.

   Video »

24.05.2016
MARIA VESPERBILD - EINE KIRCHE, EINE WALLFAHRT

Der Wallfahrtsort Maria Vesperbild ist in ganz Schwaben eine Institution. Jahr für Jahr kommen tausende Pilger zu den großen Wallfahrtsgottesdiensten oder Fahrzeugsegnungen. Erfahren Sie hier mehr über die Geschichte, das "Vesperbild" im Zentrum der Wallfahrtskirche und die Bedeutung der Fatimagrotte.

   Video »

18.05.2016
BUCHDORFER ZWEIGESANG - DIE GESCHICHTE IHRES ERFOLGS

Sie lassen keine Plakate drucken, machen keine Werbeanzeigen und ähnliches – und dennoch sind sie das ganze Jahr über ausgebucht, allein durch Mundpropaganda. Maria Eisenwinter und Erna Dirschinger sind Mutter und Tochter und besser bekannt als Buchdorfer Zweigesang. Seit 35 Jahren begeistern sie die Menschen mit Kirchenmusik und alten Volksliedern. Wir haben die beiden zu Hause in Buchdorf bei Donauwörth besucht und sie bei Auftritten erlebt.

   Video »

12.05.2016
DIAKONENWEIHE IN ST. ULRICH UND AFRA

Bischof Konrad Zdarsa hat in der vergangenen Woche sechs Männer zu Diakonen geweiht. Die Kandidaten versprechen bei dieser Weihe, ihr ganzes Leben in den Dienst Gottes und der Kirche zu stellen. Zu den Aufgaben des Diakons zählt unter anderem, feierlich die Taufe zu spenden, dem Bischof und den Priestern bei der Feier der Eucharistie zu helfen und bei der Eheschließung zu assistieren. Wir waren bei der Weihe in St. Ulrich und Afra dabei. Ein Portrait von dreien der Diakone finden Sie gleich unterhalb von diesem Video.

   Video »

12.05.2016
AUF DEM WEG ZU GOTT - DIAKONE IM PORTRAIT

Junge Männer, die sich entschlossen haben, ihr Leben ganz in den Dienst der Kirche zu stellen: Mathias Breimair, Johannes Huber, Jean Kapena, Simon Sarapak, Bruder Josef Biberacher und Helmut Wißmiller haben sich jahrelang gewissenhaft auf ihre Weihe zum Diakon vorbereitet, unter anderem mit dem Studium der Theologie, mit Exerzitien und mit Praktika in verschiedenen Pfarreien. Wir haben drei der Diakone im Vorfeld ihrer Weihe besucht und sie haben uns einen Einblick gewährt in ihr Leben, ihre Gefühle und ihren ganz persönlichen Weg zu Gott:

   Video »

06.05.2016
MINDELHEIMER STEPHANUS- KONZERTE

Pünktlich  zum Pfingstfest im vergangenen Jahr wurde in der Stephanuskirche in Mindelheim eine neue Orgel eingeweiht. Das „alte“ Instrument war in die Jahre gekommen und nicht mehr zu renovieren. Durch eine große Spendenbereitschaft konnte die neue Orgel dann gefertigt werden. Sie ist nun die zweitgrößte im gesamten Unterallgäu. Damit die neue Orgel einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden kann, wurden dort nun Konzertzyklen ins Leben gerufen - die „Mindelheimer Stephanuskonzerte“. Gäste aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland werden in diesem Rahmen zu Besuch in Mindelheim sein. Wir waren beim Auftakt der Konzertreihe für Sie mit dabei!

   Video »

22.04.2016
EXKLUSIV- INTERVIEW: BISCHOF ZDARSA ZU "AMORIS LAETITIA" VON PAPST FRANZISKUS

"Den Menschen mit Liebe entgegen zu kommen", dieser Aufruf ist für Bischof Konrad Zdarsa eine der zentralen Schlussfolgerungen, die die Gläubigen aus dem Lehrschreiben "Amoris Laetitia" von Papst Franziskus ziehen sollten. Im Exklusivinterview mit "katholisch1.tv" betonte der Augsburger Diözesanbischof im Hinblick auf Franziskus´ Aussage, dass es "keine Patentrezepte" gebe, zudem, dass die Situation der Menschen niemals gleich sei - man müsse sich als Seelsorger die Zeit nehmen, jeden für sich anzuschauen und jeden anzuhören. Konkret schlug der Bischof vor, für besondere Fälle der Seelsorge die "Missionare der Barmherzigkeit" damit zu beauftragen, diese Menschen seelsorgerisch zu begleiten. Die Missionare der Barmherzigkeit sind mehr als 1.000 Priester, die Papst Franziskus kürzlich mit besonderen Vollmachten zur Vergebung von Sünden ausgestattet hatte.

   Video »

18.04.2016
AUSBLICK: ULRICHSWOCHE 2016

Vom 3. bis zum 10 Juli 2016 feiert das Bistum Augsburg wieder die traditionelle Ulrichswoche. Sie steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Barmherzigkeit: „Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden“ ist das Motto. Die Planungen laufen schon seit langem, auch in diesem Jahr gibt es wieder einige Höhepunkte für die Gläubigen. Wir blicken schon einmal auf die Ulrichswoche 2016 voraus. 

   Video »

18.04.2016
WITTISLINGEN - HEIMAT DES HL. ULRICH

Bischof Ulrich war schon zu Lebzeiten eine Legende und bereits kurz nach seinem Tod im Jahr 973 begannen die Menschen ihn wie einen Heiligen zu verehren. Im Jahr 990 verfasste Gerhard von Augsburg eine Biografie über ihn. Darin wird der Ort Witegislinga als Geburtsort Ulrichs erwähnt. Das heutige Wittislingen ist eine Marktgemeinde im Nordwesten von Dillingen. Eine Spurensuche.

   Video »

29.04.2016
7 TODSÜNDEN: SONDER- AUSSTELLUNG IM DIÖZESANMUSEUM

Über die Faszination, die seit vielen Jahrhunderten von den sieben Todsünden ausgeht, haben wir bereits berichtet: Denn eine Sonderausstellung im Augsburger Diözesanmuseum beschäftigt sich seit Februar mit der Darstellung menschlicher Abgründe. In einer Woche, am achten Mai, endet diese Ausstellung. Das haben wir zum Anlass genommen, eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen und uns noch einmal mit einigen wichtigen Stücken der Ausstellung genauer zu beschäftigen:

   Video »

15.04.2016
"ICH FÜHLE MICH WIE NEUGEBOREN" - BEKENNTNISSE ZUR BEICHTE

Im Sakrament der Buße erfahren wir Gottes Zuwendung und Vergebung. Jesus selbst hat seine Jünger – und damit alle Priester – bevollmächtigt, in seinem Namen Sünden zu vergeben. Vor allem im "Jahr der Barmherzigkeit" hat die Beichte einen ganz besonderen Stellenwert. Doch warum gehen Menschen zur Beichte und was bringt es jedem einzelnen? Wir haben dazu in den letzten Monaten verschiedene Stimmen und Bilder eingefangen.

   Video »

12.04.2016
GEMEINSAM BROT BACKEN - IM SELBST GEBAUTEN HOLZOFEN

Eine sinnvolle Aufgabe zu haben, um am Abend zufrieden nach Hause gehen zu können: Was für die meisten selbstverständlich ist, ist für alkoholkranke Menschen ein ganz entscheidender Punkt, um wieder ins normale Leben zurückkehren zu können. Das Abbé Pierre Zentrum in Augsburg bietet solche sinnvollen Aufgaben für seine Klienten. Die gemeinsame Arbeit im Garten, in der Küche oder in der Werkstatt gibt Kraft und Halt. Und seit kurzem gibt es im Abbé Pierre Zentrum etwas ganz besonderes:

   Video »

19.04.2016
15 JAHRE KATHOLISCHE BERATUNGS- STELLEN FÜR SCHWANGER- SCHAFTSFRAGEN IM BISTUM

Glück, Hoffnung – aber auch Ängste und Ratlosigkeit: All das gehört zu einer Schwangerschaft mit dazu. Und diese Schwangerschaft betrifft nicht nur die Frau alleine – auch für das Leben der Familie und für das Umfeld ändert sich vieles. Wer Rat und Hilfe sucht, kann sich an eine der katholischen Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen im Bistum wenden. Vor kurzem feierte diese Einrichtung ihr 15jähriges Bestehen. Was das einzigartige an der katholischen Beratung ist und welche Entwicklung sie in diesen 15 Jahren genommen hat, darüber haben wir mit der Beauftragten des Fachbereichs Schwangerenberatung im Bistum Augsburg, Maria-Anna Immerz, gesprochen:

   Video »

08.04.2016
SOZIALSTATIONEN - HILFE, DIE ANKOMMT

„Ein bisschen Unterstützung wäre nicht schlecht“ – so denken viele Menschen, die alt sind und im Alltag nicht mehr so gut zurecht kommen wie früher, die nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht vollständig genesen sind... aber auch Menschen, die ihre Angehörigen pflegen und dafür viel Zeit und Kraft opfern. Hier setzen die Sozialstationen im Bistum Augsburg an. Das sind Einrichtungen unter der Trägerschaft der Caritas, die dort helfen, wo sie gebraucht werden. Wir haben die Sozialstation-Mitarbeiter der Pfarreiengemeinschaft Stadtbergen begleitet – eine ihrer wichtigsten Säulen ist die ambulante Pflege.

   Video »

07.04.2016
DEUTSCHER ETHIKRAT: WEIHBISCHOF LOSINGER ZIEHT BILANZ

Der deutsche Ethikrat beschäftigt sich mit Fragen, die sich im Zusammenhang mit Forschung und Wissenschaft und deren Anwendung auf den Menschen ergeben. Er informiert, bezieht Stellung und gibt entsprechende Empfehlungen an Bundesregierung oder Bundestag. Er setzt sich aus 26 Sachverständigen zusammen, die jeweils für 4 Jahre gewählt werden und nur einmal wiedergewählt werden können. Danach endet die Mitgliedschaft zwingend: Turnusgemäß scheidet jetzt Weihbischof Anton Losinger aus dem Deutschen Ethikrat aus.

   Video »

05.04.2016
VON SCHLUCK- BILDCHEN UND SCHABMADONNEN - HOHENEGG-MUSEUM IN WEITNAU

Es erzählt von Schluckbildchen oder Schabmadonnen, zeigt längst vergessene Bräuche, aber auch lebendige Traditionen des Allgäus... Wir stellen Ihnen das Hohenegg-Museum in Weitnau vor, das sich auf religiöse Volkskunst spezialisiert hat. Die kleine Ausstellung befindet sich im ausgebauten Dachgeschoss des "Historischen Amtshauses" von Weitnau. Immer gekoppelt an die Öffnungszeiten der darunter liegenden Gemeindebücherei, gewährt das Hohenegg-Museum mehrmals die Woche Einblicke in vergangene, tief religiöse Zeiten.

   Video »

01.04.2016
CAFÉ AM MILCHBERG: DER BESONDERE TREFFPUNKT IM ULRICHSVIERTEL

Neue Küche, neue Theke, neues Lichtkonzept, neue Bestuhlung – alles neu im frisch renovierten Augsburger "Café am Milchberg"... Am 5. Dezember 2005 hat das besondere Café im Herzen der Stadt eröffnet. Es wollte Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz bieten, sie in die Gesellschaft integrieren – und die Rechnung ging auf. Der Erfolg gibt der CAB, der Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH, die dieses Projekt initiiert hat, Recht. Mittlerweile ist das "Café am Milchberg" Kult.

   Video »

04.04.2016
"DEN SÜNDER ZURECHTWEISEN" - EINE SZENISCHE UMSETZUNG

Anlässlich des von Papst Franziskus ausgerufene "Jahr der Barmherzigkeit" hatte die Freisinger Bischofskonferenz die Idee, die 7 Werke der Barmherzigkeit in kurzen Filmen darzustellen. Wir von katholisch1.tv haben für das Bistum Augsburg das barmherzige Werk „den Sünder zurechtweisen“ in einem Film szenisch umgesetzt!

   Video »

17.03.2016
WENN PRÄLAT GSCHWIND VON SEINER KIRCHE SCHWÄRMT

In der Gemeinde Mindelzell bei Ursberg leben knapp 700 Menschen. Trotzdem ist das kleine Dorf weit über seine Grenzen hinaus bekannt: Das liegt vor allem an der Pfarr- und Wallfahrtskirche Heilig Kreuz. Die Geschichte der Wallfahrt geht bis in das Jahr 1230 zurück. Damals kam ein Stückchen vom Kreuz Christi in die Kirche. Mit dem Bau von Heilig Kreuz Mitte des 18. Jahrhunderts entwickelte sich dann eine große Wallfahrt. Wir stellen Ihnen die Rokokokirche vor:

   Video »

Special – Archiv