Sonntagspredigt des ernannten Augsburger Bischofs
Sonntagspredigt des ernannten Augsburger Bischofs (Sonntag, 29. März 2020 11:52:00)

29.03.2020
17:38 Min

Ausgehend vom Tagesevangelium, der Auferweckung des Lazarus durch Jesus, hat der ernannte Augsburger Bischof Bertram Meier in seiner Sonntagspredigt die Gläubigen dazu ermutigt, aus sich selbst herauszugehen. Außerdem ging er auf die aktuelle Situation ein: „Leiden, Schmerzen, Ängste, Sterben und Tod. Da sind auch wir Christen mitten drin. Das blüht auch uns. Schämen wir uns auch hier unserer Gefühle nicht. Und wir dürfen sogar zweifeln, aber immer in der Hoffnung, dass der Trost Jesu stärker ist als unser Zweifel.“ Meier zeigte sich stolz und überwältigt vom Engagement vieler Christinnen und Christen in dieser Zeit und würdigte insbesondere den Dienst der Menschen in Krankenhäusern, Sozialstationen und Laboren. Keineswegs seien die Kirchen auf Tauchstation, so der ernannte Augsburger Bischof, und trat damit Kritikern entgegen. Schließlich warb er auch um Verständnis dafür, dass die Religionsfreiheit aufgrund der Pandemie zum Schutz aller Mitbürger eingeschränkt werden musste. Sehen Sie hier die Predigt des Apostolischen Administrators Bertram Meier in ganzer Länge.