Schwester Anneliese Mader: ein Leben für Arme und Kranke

27.08.2015
5:37 Min

Anneliese Mader wusste schon als Kind, dass sie einmal Ordensschwester werden und dann vor allem auch armen und kranken Menschen helfen möchte. Sie hat nie an diesem Weg gezweifelt, obwohl sie wohl mehr Leid gesehen hat als die meisten Menschen. Schwester Anneliese, die dem Orden der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Winzenz von Paul angehört, hat die Hospizarbeit in Augsburg entscheidend mit geprägt – vor kurzem ist sie in den Ruhestand gegangen. Wir haben sie im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in Augsburg getroffen.