"Mitgenommen - Heimat in Dingen" - über Flucht und Vertreibung

01.02.2016
5:53 Min

Wer heute auf der Flucht ist, nimmt sein Handy mit. Das war früher natürlich anders. Zur deutschen Geschichte gehört das Thema Flucht und Vertreibung ganz unmittelbar dazu. Nach dem 2. Weltkrieg mussten viele Millionen Menschen ihre Heimat verlassen. Im Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz zeigt das Isergebirgsmuseum in einer Sonderausstellung mit dem Titel "Mitgenommen – Heimat in Dingen", was den Menschen damals wichtig war. Eine wirklich sehenswerte Ausstellung, die das Kapitel der Vertreibung menschlich ein bisschen greifbarer macht.