Flüchtlinge aus Eritrea berichten

21.04.2015
5:54 Min

Die Bilder von halb verhungerten und verdursteten Menschen auf heillos überfüllten Booten erschrecken uns. Flüchtlinge, die ihr ganzes Erspartes korrupten Menschenhändlern geben, nur um irgendwie ins vermeintliche Paradies Europa zu gelangen und dabei das eigene Leben riskieren. Auch das Wissen, dass dabei so viele ertrinken, hält sie nicht ab. Wir hören all das  in den Nachrichten und Reportagen und wollen es wieder verdrängen. Die Flüchtlinge selbst werden ihre Erlebnisse nie vergessen können. Wir haben mit Menschen gesprochen, die jetzt nach ihrer Flucht im Allgäu leben und wollten von Ihnen wissen, wie die Situation in ihrem Heimatland ist und warum sie das Risiko der Flucht eingehen.