Radio Vatikan I SonntagsZeitung I katholisch.de
Startseite Programm Empfang Werbung Kontakt Impressum
22.05.2015
FIRMUNG ALS AUFTRAG DER KIRCHE

Die Kirche -  eine 2000 Jahre alte Gemeinschaft mit 1,2 Milliarden Mitgliedern. Angefangen hat ihre Geschichte mit den Aposteln, die – gestärkt durch den Heiligen Geist, die Botschaft von der Auferstehung Jesu Christi in der ganzen Welt verbreiten konnten. Damit der Heilige Geist im Leben eines jeden einzelnen Gläubigen wirken kann, gibt es das Sakrament der Firmung. Anders als noch bei der Taufe, ist die Firmung eine bewusste Entscheidung des jungen Menschen für seinen Glauben. Und so ist das Sakrament nicht nur ein Geschenk sondern zugleich auch der Auftrag, sich in diese weltweite Gemeinschaft einzubringen. Wir waren am Donnerstag bei der Firmung in St. Nikolaus in Immenstadt mit dabei. 

   Video »

22.05.2015
65-JÄHRIGES PRIESTERWEIHEJUBILÄUM VON WEIHBISCHOF MAX ZIEGELBAUER

Als  Max Ziegelbauer zum Priester geweiht wurde, war Bischof Konrad Zdarsa gerade eingeschult worden. Das war im Jahr 1950. Diese Woche, am 21. Mai, feierte Weihbischof Max Ziegelbauer sein 65. Priesterweihejubiläum – natürlich in Memmingen, seiner Heimatstadt, deren Ehrenbürger er seit vielen Jahren ist. Viel hat der heute 91-jährige bewegen können, vielen war und ist er Vorbild. Bei Ehepaaren spricht man nach 65 Ehejahren von der „eisernen Hochzeit“ - ihre Liebe und Treue sei so stark und unbeugsam wie Eisen – ein Bild, das auch zu Max Ziegelbauer passt: Treu und ehrfürchtig erfüllt er bis heute seinen priesterlichen Dienst für Gott.

   Video »

22.05.2015
IRISCHES REFERENDUM ÜBER "HOMO-EHE" - MEHRHEIT ABSEHBAR

Das katholische Irland stimmt an diesem Freitag in einem Referendum über die Einführung der sogenannten Homo-Ehe ab. Mehr als drei Millionen Stimmberechtigte sind aufgerufen, für oder gegen eine Gleichstellung homosexueller Partnerschaften mit der traditionellen Ehe zu votieren. Umfragen deuten auf eine klare Mehrheit für den Verfassungszusatz hin. Es wäre die erste Einführung der "Homo-Ehe" durch Volksentscheid weltweit. Auch im benachbarten Großbritannien sind gleichgeschlechtliche Eheschließungen möglich.

mehr »   

22.05.2015
TV-PFARRER: AUFTRITT BEI SONG CONTEST GILT ALS "KULTIG"

Gereon Alter (47), katholischer Pfarrer mit Fernseherfahrung, hat sich für eine mutige Präsenz der Kirche in der Öffentlichkeit ausgesprochen. Das "Wort zum Sonntag", das er vor dem Eurovision Song Contest (ESC) am Samstagabend spreche, könne andere Menschen erreichen als die üblichen Ausgaben der Sendung, sagte er am Donnerstag im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

mehr »   

22.05.2015
WOELKI: DEM ANTISEMITISMUS DIE ROTE KARTE ZEIGEN

Kölns Kardinal Rainer Maria Woelki ruft dazu auf, jeder Form von Rassismus und Antisemitismus die Rote Karte zu zeigen. Er bekundete am Mittwochabend in Köln Entsetzen darüber, dass Juden in Europa und Deutschland wieder diffamiert und zum Ziel tätlicher Angriffe würden. "Mich entsetzen die Anschläge auf Gebetsstätten, Gotteshäuser und Grabstätten in unserem Land, seien sie jüdisch, christlich oder muslimisch", sagte er bei der Eröffnung der "Woche der Brüderlichkeit 2015" der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit.

mehr »   

22.05.2015
KURIENKARDINAL PELL WEIST BESTECHUNGSVORWURF ZURÜCK

Sydneys früherer Erzbischof Kardinal George Pell hat den Vorwurf der versuchten Bestechung eines Missbrauchsopfers zurückgewiesen. "Ich habe zu keinem Zeitpunkt versucht, David Ridsdale oder seine Familie zu bestechen oder ihnen finanzielle Anreize für ihr Schweigen angeboten", erklärte Pell am Donnerstag über die Website der Erzdiözese Sydney.

mehr »   

21.05.2015
TORNADO: NOTFALLSEELSORGER IM DAUEREINSATZ

Sie kommen immer dann, wenn Menschen kurz nach schrecklichen Ereignissen schnell seelische Hilfe und Unterstützung brauchen – sei es nach dem plötzlichen Tod eines Angehörigen oder nach Verkehrsunfällen: 700 Einsätze hatten die Notfallseelsorger des Bistums Augsburg im letzten Jahr. Was aber vor gut einer Woche in den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg passiert ist, als durch einen Tornado 180 Häuser beschädigt und teilweise verwüstet wurden, das haben die Mitarbeiter so noch nie erlebt: Es war einer der größten Einsätze für die Notfallseelsorge. Wir haben mit dem Leiter Edgar Krumpen und einer Seelsorgerin gesprochen.

   Video »

21.05.2015
MENSCHENRECHTSINSTITUT BEKLAGT MÄNGEL BEI DER ALTENPFLEGE

Das Deutsche Institut für Menschenrechte sieht bei der Pflege älterer Menschen in Deutschland erheblichen Verbesserungsbedarf. In einer am Mittwoch in Berlin vorgestellten Studie fordert das Institut von Bund und Ländern, unabhängige Beschwerdestellen einzurichten. Ferner sollte sich die Qualitätssicherung und Prüfung des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes der Krankenkassen (MDS) an menschenrechtlichen Kriterien ausrichten.

mehr »   

20.05.2015
"LEBEN LEBT VOM AUFBRUCH" - FIRMUNG IN ST. STEPHAN

„Leben lebt vom Aufbruch“ - unter diesem Motto feierten rund 40 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums St. Stephan ihre Firmung. Sie wurden damit – so haben sie es nach dem Firmgottesdienst selbst beschrieben „irgendwie erwachsen“. Das Sakrament der Taufe wird mit der Firmung vollendet. Anders als noch bei der Taufe, ist die Firmung eine bewusste Entscheidung des jungen Menschen für seinen Glauben. Als Sakrament stellt die Firmung die Kraft des heiligen Geistes in den Mittelpunkt – und passt damit zum Pfingstsonntag. So wie die Firmung die Aufnahme des Gläubigen in die Kirche vollendet, so hatte vor mehr als 2000 Jahren das Wirken des Heiligen Geistes die Gründung der Kirche vollendet.

   Video »

21.05.2015
ZUSTIMMUNG ZUM KITA-STREIK VON KIRCHENMITARBEITERN

Aus den Kirchen gibt es Zustimmung zum Kita-Streik. Die Interessenvertretungen der Beschäftigten in katholischen Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen schlossen sich der Forderung nach mehr Anerkennung und höheren Löhnen an. Auch die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe verlangte eine Aufwertung der Arbeit im Sozial- und Erziehungsdienst. Kirchlichen Mitarbeitern ist das Streikrecht verwehrt.

mehr »   

21.05.2015
BISTUM REGENSBURG TRAUERT UM ALTBISCHOF MANFRED MÜLLER

Das katholische Bistum Regensburg trauert um seinen Altbischof. Manfred Müller starb am Mittwoch im Alter von 88 Jahren, wie die Diözese auf ihrer Internetseite mitteilte. Er war von 1982 bis 2002 Vor-Vorgänger von Bischof Rudolf Voderholzer. Nach seiner Emeritierung lebte Müller zurückgezogen im niederbayerischen Kloster Mallersdorf.

mehr »   

21.05.2015
KARDINAL LEHMANN UND AIMAN MAZYEK RUFEN ZU MEHR TOLERANZ AUF

Für mehr Toleranz in der Gesellschaft und eine bessere Integration von Flüchtlingen machen sich der Mainzer Kardinal Karl Lehmann und der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD), Aiman Mazyek, stark. "Angesichts weltweit wachsender Gewalt, erbitterter Verteilungskämpfe und zunehmenden Misstrauens gegenüber allem, was fremd ist", müssten Christen ihre Stimme erheben, mahnte Lehmann. "Eine Kirche, die von der Offenheit für Menschen aus allen Völkern geprägt ist, hat auch in der Verständigung der Religionen einen besonderen Auftrag."

mehr »   

20.05.2015
VATIKAN GEGEN BESCHUSS VON SCHLEPPERBOOTEN

Der Flüchtlingsbeauftragte des Vatikan, Kardinal Antonio Maria Veglio, hat mögliche Militäreinsätze gegen Menschenschmuggler im Mittelmeer kritisiert. Ein Beschuss von Schiffen ohne UNO-Mandat und ohne Zustimmung Libyens in dessen Hoheitsgewässern wäre ein "kriegerischer Akt", sagte der Präsident des Päpstlichen Rats für Migrantenseelsorge dem vatikanischen Pressedienst Misna am Dienstag.

mehr »   

20.05.2015
FRIEDRICH WETTER SEIT 30 JAHREN KARDINAL

Friedrich Wetter (87), emeritierter Erzbischof von München und Freising, begeht am 25. Mai den 30. Jahrestag seiner Aufnahme in das Kardinalskollegium. Aus diesem Anlass feiert er im Münchner Liebfrauendom einen Festgottesdienst. Am 25. Mai 1985 war Wetter, der die Erzdiözese von 1982 bis 2008 leitete, durch Papst Johannes Paul II. zum Kardinal erhoben worden. Als Titelkirche in Rom wurde ihm Santo Stefano Rotondo zugewiesen. Das im 5. Jahrhundert erbaute Gotteshaus ist dem ersten Märtyrer der Kirche, dem heiligen Diakon Stephanus, geweiht.

mehr »   

20.05.2015
ERZBISCHOF HEßE WEIHT PFARRERSSOHN ZUM PRIESTER

Besondere Priesterweihe in Hamburg: Erzbischof Stefan Heße weiht am Samstag im Mariendom Diakon Ferdinand Moskopf (27) aus Lübeck zum Priester. Er ist der Sohn des heute katholischen Pfarrers Peter Hieronymus Moskopf, der früher evangelischer Priester war. Das bestätigte das Erzbistum Hamburg auf Anfrage.

mehr »   

20.05.2015
ORDENSFRAU VERMUTET BLUTWUNDER BEI JOHANNES PAUL II.

Eine Blutreliquie von Johannes Paul II. (1978-2005) ist zehn Jahre nach dessen Tod nach Aussage einer Ordensfrau noch immer unerklärlich frisch. Die Blutstropfen zeigten keine Anzeichen von Eintrocknung, sagte Adela Galindo, Gründerin der Gemeinschaft "Dienerinnen der durchbohrten Herzen Jesu und Mariens", dem lateinamerikanischen katholischen Pressedienst Aciprensa (Dienstag). Nach Auffassung Galindos handelt es sich um ein Wunder: Das Blut sei "wirklich flüssig, weil der Herr es so will".

mehr »   

19.05.2015
MISEREOR KRITISIERT GEPLANTE MILITÄRAKTIONEN GEGEN SCHLEPPER

Das katholische Hilfswerk Misereor hat die von der EU geplanten Militäreinsätze gegen Schlepperbanden im Mittelmeer scharf kritisiert. "Hochriskante Aktionen zur Schlepperbekämpfung, bei denen man überdies befürchten muss, dass bei Militärschlägen gegen Boote auf hoher See vor allem die Flüchtlinge selbst getroffen werden, denen damit angeblich geholfen werden soll, sind die falsche Antwort auf das Sterben im Mittelmeer", sagte Misereor-Geschäftsführer Martin Bröckelmann-Simon am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Aachen.

mehr »   

19.05.2015
RUND 4.200 KINDER MISSHANDELT UND 14.400 SEXUELL MISSBRAUCHT

Die Zahl von misshandelten und sexuell missbrauchten Kinder bleibt in Deutschland hoch. Rund 4.200 Kinder sind im vergangenen Jahr misshandelt worden, wie aus der am Dienstag in Berlin veröffentlichten Polizeilichen Kriminalstatistik hervorgeht. Damit habe die Zahl der Misshandlungen seit 2005 stetig zugenommen, erklärte der Präsident des Bundeskriminalamts, Holger Münch. 44 Prozent der von der Statistik erfassten Mädchen und Jungen hätten das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet.

mehr »   

19.05.2015
PAX CHRISTI RUFT ZU BOYKOTT VON SIEDLERPRODUKTEN AUF

Die katholische Friedensbewegung Pax Christi International (PCI) hat in Bethlehem zur Anerkennung Palästinas und zum Boykott von Produkten aus israelischen Siedlungen aufgerufen. Der kontinuierliche Bau und Ausbau israelischer Siedlungen in Palästina verstoße klar gegen internationales Recht, heißt es in einer am Montagabend verbreiteten Stellungnahme zum Abschluss ihrer 70-Jahr-Feiern. Um die Wirtschaftlichkeit der Siedlungen zu behindern, müssten Siedlerprodukte gemieden werden.

mehr »   

19.05.2015
KIRCHEN LADEN ZU INTERKULTURELLER WOCHE - SORGE UM FLÜCHTLINGE

Die katholische, evangelische und orthodoxe Kirche laden gemeinsam zur Interkulturellen Woche im September ein. In einem am Montag in Bonn veröffentlichten Gemeinsamen Wort hoben die Kirchen positiv hervor, dass Deutschland sich in zu einem Einwanderungsland entwickelt habe. Teile der Bevölkerung hätten jedoch Probleme mit dieser Entwicklung, kritisieren der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, Metropolit Augoustinos von Deutschland.

mehr »   

18.05.2015
"PFLEGETRUCK" TOURT DURCH BISTUM AUGSBURG

Die Pflege ist eine stetig wachsende Branche. Kein Wunder: Denn die Menschen in Deutschland werden immer älter, gleichzeitig wächst die Zahl der älteren Menschen aufgrund der Bevölkerungsentwicklung...und das bringt große Herausforderungen mit sich. Denn die Altenpflege leidet seit Jahrzehnten unter schweren Rahmenbedingungen. Unter dem Motto „Für 100% liebevoll gepflegte Menschen“ sorgt jetzt eine bayernweite Aktion für umfassende Aufklärung.

   Video »

18.05.2015
KARDINAL MEISNER FEIERT 40-JÄHRIGES BISCHOFSJUBILÄUM

Kardinal Joachim Meisner (81) und der emeritierte Kölner Weihbischof Klaus Dick (87) haben am Sonntag ihr 40-jähriges Bischofsjubiläum gefeiert. Bei einem Gottesdienst im Kölner Dom würdigte der Präfekt der Vatikanischen Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, die Verdienste der Geistlichen. Alterzbischof Meisner habe über zwei Jahrzehnte zusammen mit seinem Mitbruder Klaus Dick segensreich für die Kirche in Köln und in Deutschland gewirkt.

mehr »   

18.05.2015
IRRITATIONEN UM PÄPSTLICHES FRIEDENSLOB FÜR ABBAS

Lobende Worte von Papst Franziskus für Palästinenserpräsident Mahmud Abbas sorgen für Irritationen bei jüdischen Religionsvertretern. Bei einer Audienz am Samstag hatte der Papst den Politiker als "Engel des Friedens" bezeichnet, während er ihm eine Geschenkmedaille mit Friedensengel überreichte. Am Sonntag twitterte der Oberrabbiner der jüdischen Gemeinde Roms, Riccardo Di Segni: "Wir alle brauchen Engel des Friedens, aber es müssen wahre Engel und ein wahrer Friede sein. Hoffnung immer, aber auch konkrete Fakten." Bei der Audienz hatten beide Seiten laut einer Mitteilung des Vatikan den Wunsch nach neuen Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern bekräftigt.

mehr »   

18.05.2015
CARITAS INTERNATIONALIS: MEHR EINSATZ FÜR FLÜCHTLINGE

Caritas Internationalis will sich in den kommenden fünf Jahren verstärkt dem Schutz religiöser Minderheiten sowie dem Thema Migration widmen. In einer am Sonntag in Rom veröffentlichten Erklärung zum Abschluss ihrer 20. Generalversammlung appelliert die Organisation an die Regierungsverantwortlichen aller Länder, keine Programme zur Abweisung von Flüchtlingen aufzusetzen, sondern sichere Häfen und humanitäre Korridore zu schaffen.

mehr »   

18.05.2015
SEGNUNG HOMOSEXUELLER PAARE: ZUSPRUCH FÜR BISCHOF OSTERS KRITIK

Die scharfe Kritik des Passauer Bischofs Stefan Oster an der Forderung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) nach einer Segnung homosexueller Paare findet weitere Unterstützer unter den Bischöfen. Osters Amtsbrüder aus Augsburg, Eichstätt, Görlitz, Regensburg und Würzburg dankten ihm für seine "deutlichen Worten". Das geht aus einem Brief an Oster hervor, dessen Wortlaut dieser am Samstag auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte.

mehr »   

15.05.2015
KARDINAL TAGLE NEUER PRÄSIDENT VON CARITAS INTERNATIONALIS

Kardinal Luis Antonio Tagle (57), Erzbischof von Manila, ist neuer Präsident von Caritas Internationalis. Die 20. Generalversammlung des Dachverbandes von 165 nationalen Caritasverbänden und anderen katholischen Wohlfahrtsorganisationen wählte Tagle am Donnerstag in Rom zum Nachfolger von Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga (72). Tagle setzte sich unter den mehr als 300 Delegierten gegen den maronitischen Erzbischof von Zypern, Youssef Soueif (52), durch.

mehr »   

15.05.2015
BISCHOF ACKERMANN: TRIERER SYNODE IN ENTSCHEIDENDER PHASE

Mit einer Mahnung zu Einmütigkeit und Gelassenheit hat der Trierer Bischof Stephan Ackermann die vierte Vollversammlung der Trierer Bistumssynode eröffnet. Vor rund 250 Synodalen in der Koblenzer Elisabeth-Kirche betonte Ackermann am Donnerstag, die 2012 begonnene Synode komme jetzt in ihre entscheidende Phase. Die von zehn Kommissionen erarbeiteten Vorschläge für die Zukunft des Bistums bildeten eine tragfähige Grundlage für weitere Debatten und Beschlüsse.

mehr »   

14.05.2015
CHRISTI HIMMELFAHRT - NICHT VATERTAG!

An diesem Donnerstag haben Katholiken das Fest Christi Himmelfahrt gefeiert – 40 Tage nach Ostern, der Auferstehung Jesu Christi von den Toten. Der alte Begriff von der "Himmelfahrt" bezieht sich auf den biblischen Bericht. Jesus, der auf einer Wolke in den Himmel entschwunden ist? So konkret sollte man sich das allerdings nicht vorstellen. Aber wie dann? Und was wird überhaupt gefeiert an dem Tag, der für viele nur der Vatertag ist? Wir waren beim Open-Air-Gottesdienst der Augsburger Pfarrei St. Moritz und im Augsburger Dom, wo Weihbischof Anton Losinger die Verdrängung des Hochfestes Christi Himmelfahrt durch den weltlichen Vatertag kritisiert hat.

   Video »

14.05.2015
NACHT DER KIRCHEN UND KAPELLEN IN URSBERG

Der Geistliche Dominikus Ringeisen hat vor über 130 Jahren in Ursberg bei Krumbach etwas geschaffen, von dem die Menschen noch heute profitieren: Er gründete damals das nach ihm benannte Werk, das sich um Menschen mit Behinderungen kümmerte. Denn sie standen damals noch weit mehr als heute am Rande der Gesellschaft und konnten in Ursberg ein Leben in Würde führen. Die Schwestern der St. Josefskongregation führen diese Idee bis heute weiter und begleiten und helfen Menschen, die Hilfe nötig haben. Am vergangenen Wochenende haben die Schwestern etwas ganz besonderes auf die Beine gestellt: Die Nacht der Kirchen und Kapellen in Ursberg. Und die haben wir uns auch angesehen – es hat sich gelohnt:

   Video »

13.05.2015
MILITÄRSEELSORGER BEI FLÜCHTLINGSMISSION IM MITTELMEER AN BORD

Bei der Flüchtlingsrettungsaktion der deutschen Marine im Mittelmeer ist künftig erstmals auch ein katholischer Militärseelsorger an Bord. Der Flensburger Militärdekan Michael Gmelch (56) schifft sich am Freitag im italienischen Tarent für einen Monat auf den Einsatzgruppenversorger "Berlin" ein.

mehr »   

13.05.2015
MENSCHENRECHTSBEAUFTRAGTER HÄLT DUBLIN-REGELUNG FÜR GESCHEITERT

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer (SPD) hält die sogenannte Dublin-Verordnung in der europäischen Flüchtlingspolitik endgültig für gescheitert. "Es ist klar, dass Dublin tot ist", sagte Strässer in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). Die Verordnung besagt, dass alle Flüchtlinge in dem EU-Land Asyl beantragen müssen, das sie zuerst betreten haben.

mehr »   

13.05.2015
KARDINAL MARX WÜRDIGT SCHULZ ALS TRÄGER DES KARLSPREISES

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat dem EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz zu dessen Ehrung mit dem diesjährigen Karlspreis gratuliert. Mit der Auszeichnung würden Schulz' "Wirken für ein geeintes Europa" und sein internationaler Einsatz für die Europäische Union anerkannt, sagte Marx am Dienstag in Bonn. Schulz, der seit 2012 Präsident des EU-Parlaments ist, erhält den Aachener Karlspreis am Donnerstag.

mehr »   

13.05.2015
RUND 15.000 SOLDATEN AUF WALLFAHRT NACH LOURDES

Rund 15.000 Militärangehörige nehmen ab Mittwoch an der traditionellen internationalen Soldatenwallfahrt ins südfranzösische Lourdes teil. Darunter sind auch etwa 750 Angehörige der Bundeswehr, wie das Katholische Militärbischofsamt in Berlin mitteilte. Die einwöchige Wallfahrt mit Vertretern aus 40 Nationen findet auf Einladung des französischen Militärbischofs statt.

mehr »   

12.05.2015
BISCHOF OSTER KRITISIERT ZDK-BESCHLUSS ZU SEGEN VON HOMO-PAAREN

Der Passauer Bischof Stefan Oster hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) scharf kritisiert. Am Montag bezeichnete Oster auf seiner Facebook-Seite einen einstimmigen Beschluss der ZdK-Vollversammlung vom vergangenen Wochenende zur Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften als "nicht nachvollziehbar". Mit seiner Erklärung lasse das ZdK "wesentliche Aspekte des biblischen Menschenbildes" hinter sich. Ein positives Eingehen auf diese Forderungen käme einem "dramatischen Kurswechsel" gleich. Betroffen wäre vieles, was die katholische Kirche bisher gültig über Ehe und Sexualität lehre.

mehr »   

12.05.2015
20. GENERALVERSAMMLUNG VON CARITAS INTERNATIONALIS BEGINNT

In Rom beginnt an diesem Dienstag die 20. Generalversammlung von Caritas Internationalis. Dazu werden mehr als 300 Vertreter von katholischen Wohlfahrtsverbänden aus knapp 160 Staaten erwartet. Im Mittelpunkt des alle vier Jahre stattfindenden Treffens stehen der Klimawandel, Migration, der Kampf gegen den Hunger sowie die wachsende soziale Ungleichheit in der Welt.

mehr »   

12.05.2015
SCHWEIZER BISCHÖFE GEGEN ZULASSUNG DER PID

Die katholische Bischöfe der Schweiz haben sich gegen eine Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) ausgesprochen. Die PID sei eine unmittelbare Verletzung der Menschenwürde, erklärten sie am Montag in Freiburg. Am 14. Juni stimmt die Schweiz über eine Verfassungsänderung ab, die eine Zulassung ermöglichen würde.

mehr »   

12.05.2015
LUXEMBURGS ERZBISCHOF WILL IN LAIZISMUS-DEBATTE STÄRKE ZEIGEN

Luxemburgs Erzbischof Jean-Claude Hollerich will sich stärker in die Diskussionen um Trennung von Kirche und Staat einbringen. "Wir sind viele Kompromisse eingegangen, doch nun kommt eine Zeit, in der wir härter durchgreifen müssen", sagte Hollerich der Tageszeitung "Luxemburger Wort" (Montag).

mehr »   

11.05.2015
BISCHOF ZDARSA BETONT EINHEIT DER BIBEL

Der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa hat die Einheit der biblischen Überlieferung unterstrichen. "Altes und Neues Testament sind untrennbar verbunden", sagte er am Samstag in Augsburg. In der evangelischen Kirche gibt es zurzeit eine heftige Diskussion über die Frage, welche Bedeutung das Alte Testament für die Christen hat.

mehr »   

11.05.2015
LEIPZIGS NEUE PROPSTEIKIRCHE GEWEIHT - PAPST WÜRDIGT BAUPROJEKT

Ostdeutschlands größter Kirchenneubau seit der "Wende" von 1989 ist am Samstag mit einem feierlichen Gottesdienst geweiht worden. Der katholische Bischof von Dresden-Meißen, Heiner Koch, nahm die Propsteikirche Sankt Trinitatis am Samstag in Leipzig offiziell in Besitz und weihte sie.

mehr »   

11.05.2015
REGISSEUR SWOBODNIK BEEINDRUCKT ÜBER KLOSTERLEBEN

Sobo Swobodnik (48), Schriftsteller und Filmemacher und nach eigenen Angaben von der Kirche entfremdet, zeigt sich fasziniert vom Leben im Kloster. "Diese Nonnen haben mich fasziniert, weil sie alle meine Klischees über den Haufen geworfen haben", sagte der von der Schwäbischen Alb stammende Künstler am Sonntag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Sein am Donnerstag in den Kinos anlaufender Dokumentarfilm "Silentium - Vom Leben im Kloster" über vier Benediktiner-Ordensfrauen und ihren Spiritual, die im Kloster Habsthal am südlichen Rand der Schwäbischen Alb leben, habe sein Bild über das Ordensleben stark verändert.

mehr »   

08.05.2015
SPEYERER BISCHOF: ANSCHLAG AUF FLÜCHTLINGSUNTERKUNFT BESCHÄMEND

Der Speyerer katholische Bischof Karl-Heinz Wiesemann hat den Brandanschlag auf eine im Bau befindliche Asylbewerberunterkunft in Limburgerhof als beschämend bezeichnet. Die gesamte Gesellschaft sei herausgefordert, sich an die Seite von Flüchtlingen zu stellen und deutlich zu machen, dass "wir den Menschen, die alles hinter sich lassen mussten, hierzulande mit Mitgefühl, Menschlichkeit und Solidarität begegnen", erklärte Wiesemann am Donnerstag in Speyer.

mehr »   

08.05.2015
REGIERUNG EINIG BEI ENTLASTUNG FÜR ALLEINERZIEHENDE

Eine steuerliche Entlastung für Alleinerziehende in Deutschland ist offenbar unter Dach und Fach. Bundesfamilien- und Bundesfinanzministerium einigten sich am Donnerstag auf die Gegenfinanzierung, die bislang offen war, teilte das Familienministerium mit. Danach muss das Familienministerium eine Einsparung von 25 Millionen Euro jährlich erbringen. Der Rest der insgesamt auf 100 Millionen Euro berechneten Mehrkosten werde durch Steuermehreinnahmen gedeckt.

mehr »   

08.05.2015
GEWINNER DES WETTBEWERBS "MEINE STORY MIT GOTT" STEHEN FEST

Der Medienwettbewerb für Jugendliche "Meine Story mit Gott" hat drei Preisträger. Das teilte das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken am Donnerstag in Paderborn mit. Ausgewählt wurden unter 27 Bewerbern ein Religionskurs der Kopernikusschule in Freigericht in Hessen, eine Schulklasse der Essener B.M.V. Schule und eine Mädchengruppe aus Murnau in Bayern.

mehr »   

08.05.2015
KATHOLISCHE LEHRERINNEN KRITISIEREN KITA-STREIK

Der Verein katholischer deutscher Lehrerinnen (VkdL) hat die anstehenden Kita-Streiks kritisiert. "Im Erziehungs- und Bildungsbereich sind Streiks grundsätzlich kein Mittel zur Durchsetzung materieller Forderungen", sagte die VkdL-Bundesvorsitzende Roswitha Fischer am Donnerstag in Essen. Pädagogen handelten fahrlässig, wenn sie ihrer Fürsorgepflicht nicht nachkämen.

mehr »   

07.05.2015
DE MAIZIERE: AUF GEWALT GEGEN FLÜCHTLINGE ENTSCHLOSSEN REAGIEREN

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) hat angesichts der jüngsten Anschläge auf Flüchtlingsheime dazu aufgerufen, der Gewalt "entschlossen entgegenzutreten". Dabei seien die Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände wichtige Partner, sagte er am Mittwochabend in Berlin beim Jahresempfang des Deutschen Caritasverbands (DCV). Der Minister hob die "große ehrenamtliche Hilfsbereitschaft" für Asylbewerber hervor, die vor allem aus den Kirchen komme.

mehr »   

07.05.2015
AKTIVISTEN LAUFEN STURM GEGEN „HÖLLENFEST“

Das Gelände eines geplanten Heavy-Metal-Festivals mit dem Titel „Hellfest“ (Höllenfest) in der französischen Region Vendee ist offenbar von Aktivisten beschädigt worden, die mit dem Teufel nichts zu tun haben wollen. Die Veranstalter des "Hellfest" im Departement Loire-Atlantique erklärten laut der Tageszeitung "La Croix" (Onlineausgabe Mittwoch), "katholische Splittergruppen" hätten Graffiti wie "vade retro satanas" (lateinisch für "weiche zurück, Satan") und "erste Warnung" angebracht. Stromkabel, Wasserleitungen, Grünanlagen und Pflanzen seien zerstört, das Maskottchen des Festivals, ein Rabe, verbrannt worden.

mehr »   

07.05.2015
KIRCHEN: 8. MAI 1945 WAR TAG DES GESCHENKTEN NEUBEGINNS

Die beiden großen Kirchen in Deutschland haben den 8. Mai 1945 als "Tag des geschenkten und unverdienten Neubeginns" bezeichnet. In einer am Mittwoch in Bonn und Hannover veröffentlichten gemeinsamen Erklärung bekannten der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, zugleich, dass Christen und Kirchen in Deutschland "sich dem Unrecht nicht deutlich widersetzt haben und auch viele Christen sich der menschenverachtenden Ideologie des Nationalsozialismus und den daraus entspringenden verbrecherischen Taten bereitwillig geöffnet haben."

mehr »   

07.05.2015
PAPST BERUFT MINNERATH UND FISHER IN DIE GLAUBENSKONGREGATION

Roland Minnerath (68), Erzbischof von Dijon, und Anthony Fisher (55), Erzbischof von Sydney, sind am Mittwoch von Papst Franziskus zu Mitgliedern der Römischen Glaubenskongregation berufen worden. Die wichtige Vatikanbehörde wird seit 2012 vom deutschen Kurienkardinal Gerhard Ludwig Müller (67) geleitet.

mehr »   

07.05.2015
"GLAUBENS- UND RELIGIONSFREIHEIT STÄRKER BERÜCKSICHTIGEN"

Der jüngste Menschenrechtsbericht der Bundesregierung berücksichtigt nach Ansicht von Sachverständigen zu wenig Fragen der Glaubens- und Religionsfreiheit. Bei einer Anhörung des Menschenrechtsausschusses am Mittwoch im Bundestag, beklagte der Leiter von Open Doors Deutschland, Markus Rode, dass die Vorlage besonders die weltweite Christenverfolgung nicht angemessen berücksichtige. Die Leiterin des Deutschen Menschenrechtsinstituts, Beate Rudolf, forderte, die wachsende Bedeutung der Gewalt unter dem Deckmantel der Religion stärker in den Blick zu nehmen.

mehr »   

06.05.2015
RUF NACH MEHR HILFE FÜR FLÜCHTLINGE - ANSCHLAG AUF ASYLANTENHEIM

Vor dem Flüchtlingsgipfel am Freitag im Bundeskanzleramt hat der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz vom Bund mehr Engagement bei der Flüchtlingshilfe gefordert. "Flüchtlingspolitik ist eine gesamtstaatliche Aufgabe von Bund, Ländern und Gemeinden, die nur gemeinsam zu schultern ist", sagte Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) der "Welt" (Mittwoch).

mehr »   

katholisch1.tv - Das Magazin

Aktuelles Magazin (KW 21/2015): u.a. Pfingsten und Firmung, Fakten zur Firmung, 7 Gaben des Hl. Geistes, 65. Priesterweihejubiläum Ziegelbauer, Notfallseelsorger im Tornado-Krisengebiet, Aussendung Hospizhelfer
vom 24.05.2015

Das Magazin – Archiv
Die Dekanate im Porträt
12.01.2015
WO KIRCHE ZUHAUSE IST - UNTERWEGS IM DEKANAT MARKTOBERDORF

Das Dekanat Marktoberdorf entstand vor zwei Jahren aus der Fusion der Dekanate Füssen und Marktoberdorf. In unserer Reihe über die Dekanate im Bistum Augsburg haben wir dort eine große Vielfalt kirchlichen Lebens aber auch beeindruckende Bauwerke in einer wunderschönen Gegend entdeckt. Sehen Sie selbst!

   Video »
Dekanats-Porträts – Archiv
Special
22.05.2015
DIE 7 GABEN DES HL. GEISTES GREIFBAR MACHEN

Der Heilige Geist und sein Wirken ist nicht einfach zu erklären...es ist etwas sehr Abstraktes, schwer Greifbares - etwas, das man vielleicht nicht immer verstehen, doch ganz oft im Leben spüren kann. Noch viel komplizierter ist es mit den sieben Gaben des Heiligen Geistes, die bereits beim Propheten Jesaja erwähnt werden. Es handelt sich um besondere Gnadengaben, die durch den Heiligen Geist verliehen werden. Ein Gemälde in der Heilig Geist-Kirche in Neuburg an der Donau versucht es den Gläubigen näher zu bringen.

   Video »

21.05.2015
FIRMSPENDER IM BISTUM AUGSBURG: WIE FUNKTIONIERT DIE EINTEILUNG?

Etwa 170.000 Jugendliche lassen sich jedes Jahr in Deutschland firmen. Im Bistum Augsburg sind es rund 12.000. Die Vorbereitung auf dieses Sakrament geschieht in den Pfarreien oder innerhalb der kirchlichen Schulen der Diözese. Wer jedoch wann und wo wen firmt, all das wird direkt im Bischofshaus gesteuert. Wir haben uns erkundigt.

   Video »

18.05.2015
RENOVABIS-PFINGSTAKTION 2015

Es war wochenlang das Thema Nummer 1 in fast allen Medien: Die Situation der Ukraine im Konflikt mit Russland und die Demonstrationen auf dem Maidan-Platz. Obwohl das Land von Frieden noch immer weit entfernt ist, hat sich die öffentliche Aufmerksamkeit wieder anderen Themen zugewandt. Wie wichtig aber die Unterstützung und die Solidarität auch weiterhin für die Menschen in der Ukraine sind und wie es dort im Moment konkret aussieht, das haben wir aus erster Hand erfahren.

   Video »

13.05.2015
ASYLBEWERBER - SCHULPROJEKT

Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht – auf der Flucht vor Krieg, Hunger oder Verfolgung. Auch hierher nach Deutschland kommen immer mehr Flüchtlinge, die nach teils lebensbedrohlichen Reisen Asyl suchen. Vor ein paar Wochen haben wir Ihnen – stellvertretend für tausende andere Flüchtlinge – zwei junge Menschen aus Eritrea vorgestellt, die im Allgäu Zuflucht gefunden haben. Welche Rolle diese beiden jungen Afrikaner bei einem ganz besonderen  Projekt der Caritas Kempten spielen, sehen Sie hier:

(Den Film über die jungen Menschen aus Eritrea und ihre Flucht aus Afrika bis ins Allgäu, der an den Schulen gezeigt wird, finden Sie gleich hier unterhalb dieses Beitrags.)

   Video »

21.04.2015
FLÜCHTLINGE AUS ERITREA BERICHTEN

Die Bilder von halb verhungerten und verdursteten Menschen auf heillos überfüllten Booten erschrecken uns. Flüchtlinge, die ihr ganzes Erspartes korrupten Menschenhändlern geben, nur um irgendwie ins vermeintliche Paradies Europa zu gelangen und dabei das eigene Leben riskieren. Auch das Wissen, dass dabei so viele ertrinken, hält sie nicht ab. Wir hören all das  in den Nachrichten und Reportagen und wollen es wieder verdrängen. Die Flüchtlinge selbst werden ihre Erlebnisse nie vergessen können. Wir haben mit Menschen gesprochen, die jetzt nach ihrer Flucht im Allgäu leben und wollten von Ihnen wissen, wie die Situation in ihrem Heimatland ist und warum sie das Risiko der Flucht eingehen.

   Video »

13.05.2015
NÄCHSTE AUSFAHRT: AUTOBAHNKIRCHE "MARIA AM WEGE"

Die Pfingstferien stehen vor der Tür; spätestens ab dem nächsten Wochenende sind Staus auf den Autobahnen wohl wieder an der Tagesordnung. Wer während der anstrengenden Tour eine Rast machen will, der kann bei einer der zahlreichen Autobahnraststätten einen kurzen Stopp einlegen. Es gibt aber auch Alternativen, die wohl nur die wenigsten "auf dem Schirm" haben. Wir haben auf dem Weg nach Lindau einfach mal die Ausfahrt „Autobahnkirche Maria am Wege“ genommen.

   Video »

09.05.2015
MARIEN- WALLFAHRT - GANZ BAYERN BLICKT AUF AUGSBURGS MARIA KNOTENLÖSERIN

Dieses Wochenende stand ganz klar im Zeichen und bestimmt auch im Schutze Marias, der Schutzpatronin Bayerns – auf lateinisch: patrona bavariae. Ihr zu Ehren sind alle 7 bayerischen Bistümer seit 2011 Jahr für Jahr unterwegs, um bis 2017 mit Wallfahrten in ganz Bayern daran zu erinnern, daß Maria seit 100 Jahren, also seit 1917, die Schutzpatronin Bayerns ist. Am Samstag führten dann alle Wege nach Augsburg. Höhepunkt des Tages: Nach dem Pontifikalamt im Augsburger Mariendom zogen die Bischöfe zusammen mit den Gläubigen zur Weihe des Gnadenbildes der Maria Knotenlöserin nach St. Peter am Perlach.

   Video »

09.05.2015
FAMILIEN- GLAUBENSFEST BEGEISTERT GLÄUBIGE AUS GANZ BAYERN

Konzerte und Katechesen, interessante Führungen und zahlreiche kreative Angebote – vor allem Familien waren beim Glaubensfest in Augsburg dazu eingeladen, sich auf verschiedenste Weise mit Maria als der „Knotenlöserin“ für das eigene Leben auseinanderzusetzen. So ging es beim Rahmenprogramm zur Marienwallfahrt nicht einfach nur um Spiel und Spaß, sondern auch um geistige Erlebnisse.

   Video »

11.05.2015
„MUTTER GOTTES, PATRONIN BAYERNS, BITTE FÜR UNS!“ - WEIHEGEBET IN ST. PETER AM PERLACH

„Mutter Gottes, Patronin Bayerns, bitte für uns!“ - mit diesen Worten hat Bischof Konrad Zdarsa am Samstagabend zum Abschluss der Marienwallfahrt in St. Peter am Perlach die Weihe des Bistums Augsburg und Bayerns an die Gottesmutter erneuert. Sehen Sie hier das Weihegebet exklusiv und in vollständiger Länge!

   Video »

11.05.2015
KARDINAL MARX: "IHR SEID MIT EINEM FUß IM HIMMEL"

Anlässlich der bayerischen Marienwallfahrt nach Augsburg hielt Reinhard Kardinal Marx eine Predigt im Augsburger Mariendom.

   Video »

09.05.2015
AUGSBURG IST EINE STADT DER KIRCHEN - BISCHOF KONRAD ZDARSA BEGRÜßT DIE WALLFAHRER

Die Kirche St. Peter am Perlach steht direkt am Augsburger Rathausplatz. Dort hat am Samstagvormittag der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa auch die Pilger aus ganz Bayern begrüßt und in Form eines Interviews mit Uli Bobinger auf die Wallfahrt eingestimmt.

   Video »

07.05.2015
PATRONA-BAVARIAE-WALLFAHRTEN: EIN RÜCKBLICK

„Mit Maria auf dem Weg“ - unter diesem Motto ist vor vier Jahren die Gebetsinitiative aller bayerischen Bistümer gestartet. Jedes Jahr ist ein anderes Bistum, ein anderer Marienwallfahrtsort Gastgeber der Patrona-Bavariae-Wallfahrt. Im Mittelpunkt steht immer Maria, die Schutzpatronin Bayerns; aber auch die Freude am Glauben und die Begegnung mit anderen Menschen kommen an diesem Tag nicht zu kurz. Wir haben die die vergangenen Patrona-Bavariae-Wallfahrten für Sie zusammengefasst.

   Video »

01.05.2015
MARIENMONAT MAI - EIN GESPRÄCH MIT WALLFAHRTS- DIREKTOR WILHELM IMKAMP

Der Mai ist der Marienmonat. Aber warum eigentlich? Warum wird Maria gerade in diesem Frühlingsmonat besonders verehrt? Dies und noch mehr haben wir einen Mann gefragt, der es sicher wissen muss: Den Wallfahrtsdirektor von Maria Vesperbild, Prälat Wilhelm Imkamp.  

   Video »

24.04.2015
ULRICHSWOCHE 2015

Es ist DIE Festwoche der Katholiken im Bistum Augsburg – und sie feiert in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum. Die Ulrichswoche wurde im Jahr 1955 von Bischof Joseph Freundorfer ins Leben gerufen. Seitdem kommen jedes Jahr tausende Gläubige aus allen Ecken des Bistums zu Ehren des Heiligen Ulrich nach Augsburg. In diesem Jahr erwartet die Gläubigen aber eine etwas andere Ulrichswoche als in den vergangenen Jahren. Welche Änderungen es gibt und was in der Woche vom 03. bis zum 11. Juli nicht nur in Augsburg stattfindet, sehen Sie hier:

   Video »

29.04.2015
KÖNIGSBRUNNER TAFEL - EIN RETTUNGSANKER FÜR HILFS- BEDÜRFTIGE

Seit fast zehn Jahren versorgt die Königsbrunner Tafel, eine Einrichtung der Augsburger Caritas, jede Woche rund 200 Menschen mit Lebensmitteln und das für einen Unkostenbeitrag von nur einem Euro. Möglich machen vor allem auch die vielen ehrenamtlichen Helfer, die für dieses Projekt viel Zeit und Engagement opfern.

   Video »

27.04.2015
AUF DEM WEG ZUM DIAKON - IM PORTRAIT

In einer Woche wird Bischof Konrad Zdarsa zehn junge Männer zu Diakonen weihen – zehn junge Männer, die ihr Leben ganz in den Dienst der Kirche stellen wollen. Auf ihrem Weg zu Gott haben wir drei der angehenden Diakone getroffen – kurz bevor sie sich zu letzten Exerzitien zurückgezogen haben: Florian Bach, Johannes Prestele und Manuel Beege haben uns einen kleinen Einblick in ihr Leben, ihre Gedanken und in ihre wahre Berufung gewährt.

   Video »

20.04.2015
WAPPEN - WAS SIE BEDEUTEN UND WIE SIE GEMACHT WERDEN

Über viele Jahrhunderte hinweg haben sich Regeln für die Heraldik, die Wappenkunde, entwickelt. Wir alle kennen Wappen – und auch in der katholischen Kirche sind sie uns vertraut: Bischof Konrad Zdarsa hat – und das ist eigentlich recht ungewöhlich – sein Wappen nach Augsburg mitgenommen. Als Josef Grünwald, Anton Losinger oder Florian Wörner zu Weihbischöfen ernannt und geweiht wurden, mussten sie ein Wappen entwerfen und anfertigen lassen:  Uns hier waren sich alle drei einig: keine Experimente! Sie alle vertrauten sich einem Mann an, der sich wie kaum ein zweiter mit kirchlicher Heraldik auskennt. Der gebürtige Augsburger Professor Franz Bernhard Weißhaar hat die Wappen entworfen und umgesetzt. Wir haben ihn in seinem Haus in Landsberg getroffen.

   Video »

22.10.2014
DER AUGSBURGER DOM "NEU AUFGELEGT"

„Der Augsburger Dom – Sakrale Kunst von den Ottonen bis zur Gegenwart“ - so heißt das neue Werk über den Augsburger Mariendom und es schließt eine Lücke: Denn nach dem 2013 erschienenen kleinen Kirchenführer und dem schwarz-weiß illustrierten Inventarband von 1995 ist das Werk ein Novum: seit 1965 wurde nichts Vergleichbares mehr produziert. Mit rund 200 Farbaufnahmen und seinen abwechslungsreichen Textpassagen ist es ein Buch für Jedermann – für den Kunstliebhaber genauso wie für den Gottesdienstbesucher, den der Augsburger Dom schon sein Leben lang begleitet.

   Video »

Special – Archiv